Im vom deutsch-französischen Kultursender arte co-produzierten Spiel Vandals (PC, Mac, IOS, Android) schleichen wir als Streetartist durch die Metropolen dieser Welt und verschönern die Hauswände von unbelebten Hinterhöfen mit unserer Graffiti-Kunst.
Spielerisch erinnert das Indie-Game dabei stark an Hitman GO und Lara Croft GO, die wir ebenfalls bereits bei Insert Moin besprochen haben. Daniel und Manu verraten euch, ob Entwickler Cosmografik (Type:Rider) mit Vandals an die beiden Vorbilder anknüpfen kann.
Wer das Spiel erstmal ausprobieren möchte: für PC und Mac gibt es eine kostenlose Demoversion.
Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Insert Moin Free4All heute mit der freien Folge der Woche: Bridge Constructor Portal und wie jeden Sonntag inklusive unseres kleines Sonntagsbrunches zur Kalenderwoche 2 des neuen Jahres 2018. Was war diese Woche los bei Insert Moin und über welche Themen und Spiele haben wir gesprochen in der Zusammenfassung.

PS: Für alle Patreons, bei denen die Kapitelmarken nicht sichtbar sind. Der Timecode zum Rückblick ist: 00:37:05

Folge der Woche: Bridge Constructor Portal

Kurz vor seinem Ende brachte uns das Jahr 2017 noch eine Ankündigung und ein Spiel, das zunächst wahrlich eher wie ein Aprilscherz klingt: Bridge Constructor Portal. Es handelt sich um ein Crossover zwischen zwei beliebten Serien, nämlich der Marke Bridge Constructor aus dem Hause Headup Games und Portal-IP von Valve. Dass es dem kleinen deutschen Publisher dabei gelungen sein soll, die Lizenz des großen Valve-Konzerns zu ergatten, macht die Sache dabei noch unglaubwürdiger. Doch Bridge Constructor Portal ist kein Scherz, sondern existiert wirklich! Und ist obendrein noch ein wirklich unterhaltsames Spiel, das zwei Lizenzen zusammenführt, die überraschenderweise gut zusammenpassen.

Manu und Daniel bauen Brücken, Sprungschanzen und Landeplattformen. Im Podcast erklären sie, warum das in Kombination mit der Portal-Welt besonders viel Spaß macht und warum Bridge Constructor Portal zweifelsohne ein der gelungensten Marken-Hochzeiten ist.

 

Gorogoa ist ein handgezeichnetes, wunderschönes Indie-Puzzlespiel von Jason Roberts, der über vier Jahre an diesem Projekt gearbeitet hat. Das Spiel erzählt eine wortlose, traumhaft verworrene, mit allerlei Symbolen und bedeutungsschwangeren Motiven durchsetzte Geschichte eines Lebens und begeistert durch eine faszinierende Mechanik.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ zum Auftakt ins neue Jahr 2018 Zugang zu allen Folgen des gesamten Januars bereits ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Wie das Spiel funktioniert und warum es so toll ist, versucht Manu im heutigen Podcast mit Marianne Kräuter von Beyond Pixels zu ergründen und in Worte zu fassen. Um die simple, aber schwer zu beschreibende Mechanik der Puzzles besser verstehen zu können hilft es, den Launch-Trailer des Spiels anzusehen:

Kurz vor seinem Ende brachte uns das Jahr 2017 noch eine Ankündigung und ein Spiel, das zunächst wahrlich eher wie ein Aprilscherz klingt: Bridge Constructor Portal. Es handelt sich um ein Crossover zwischen zwei beliebten Serien, nämlich der Marke Bridge Constructor aus dem Hause Headup Games und Portal-IP von Valve. Dass es dem kleinen deutschen Publisher dabei gelungen sein soll, die Lizenz des großen Valve-Konzerns zu ergatten, macht die Sache dabei noch unglaubwürdiger. Doch Bridge Constructor Portal ist kein Scherz, sondern existiert wirklich! Und ist obendrein noch ein wirklich unterhaltsames Spiel, das zwei Lizenzen zusammenführt, die überraschenderweise gut zusammenpassen.

Manu und Daniel bauen Brücken, Sprungschanzen und Landeplattformen. Im Podcast erklären sie, warum das in Kombination mit der Portal-Welt besonders viel Spaß macht und warum Bridge Constructor Portal zweifelsohne ein der gelungensten Marken-Hochzeiten ist.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ zum Auftakt ins neue Jahr 2018 Zugang zu allen Folgen des gesamten Januars bereits ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre ist ein gleich in doppelter Hinsicht sehr spannendes Spiel. Einerseits ist es eine Fortführung der bekannten Professor Layton-Serie, allerdings ohne den namensgebenden Professor selbst. Außerdem ist es hier im Westen der erste große Teil, der statt auf DS oder 3DS für iOS und Android erscheint.

Ob sich dieses doppelte Risiko für das Rätselspiel auszahlt? Manu und Daniel besprechen das mit ihrem heutigen Gast Michael aka „The Golem Guy“.

Miracle Merchant vom Indie-Team Tinytouchtales ist bereits das dritte Kartenspiel in kurzer Folge des Studios, die mit den beiden Spielen Card Crawl und Card Thief bereits große Erfolge, Fans und lobende Kritiken einsammeln konnten. Doch nicht nur optisch unterscheidet sich Miracle Merchant von den beiden Card-Vorgängern. Zusammen mit Podcast-Legende und (Brett)Spiel-Entwickler Marcel-André Casasola Merkle von den Fanboys.fm prüfen wir im Podcast, ob sich dieser „Solitär-like“-Ableger des Studios mit der sympathischen Zaubertrank-Brau-Thematik für iOS und Android mit den beiden Vorgängerspielen messen kann.

Das erste Monument Valley war für uns in Folge 979 ein echter Überraschungshit. Mit verträumter Optik und cleverer M.C.-Escher-Rätselmachnik avancierte der Titel des britischen Entwicklers Ustwo schnell zum Gehmeimtipp für Smartphones und Tablets. Drei Jahre später ist Monument Valley 2 da und von Geheimtipp kann wahrlich keine Rede mehr sein. Das Spiel wurde promiment auf Apples WWDC-Show auf der Bühne in Szene gesetzt.

Lilly hat den Vorgänger indes nie gespielt. Und Daniel fragt sich, ob die Macher an das Niveau des ersten Teils anknünpfen können. Können die Rätsel mit optischen Illusionen auch in Monument Valley 2 wieder verzaubern? Und wie sieht man das Spiel als Neuling, der vorher keine Berührungspunkte zur Serie hatte? Darüber sprechen Lilly und Daniel im Cast.