Unsere zwei Gäste heute sind wahre Titanen der IM-Podcast-Gäste-Liste: Markus Grundmann (von superlevel und eurogamer) und Torsten Hartman (DonsWelt/Morgvom.org) und gemeinsam besprechen wir TITAN SOULS, von Acid Nerve. Nach dem sehr sympathischen Interview in Folge 1262 mit zwei der drei Entwickler haben wir das ehemalige Ludum-Dare-Spiel genauer unter die Lupe genommen und haben drei (Na gut, 2.5) komplett verschiedene Meinungen zu diesem Spiel eingefangen.

Für wen dieses Spiel funktioniert, warum Markus den SotC-Vergleich nicht mehr hören kann, warum Torsten nicht aufhören konnte und vieles mehr in der heutigen Folge!

Werbeblock:

Titan Souls ist natürlich auch auf GOG.com DRM-frei für PC/Mac und Linux erhältlich. Wenn Ihr über einen Kauf nachdenkt und noch nicht bei GOG angemeldet seid, würden wir uns freuen, wenn Ihr diesen personalisierten Affiliate-Link benutzt für eure Anmeldung. Das kostet euch nicht mehr, aber wir erhalten ein wenig Zuschuss für den Podcast für all eure Käufe bei GOG. Vielen Dank!

Unser aller Lieblings-CEO Fork Parker höchstpersönlich vom Indie-Publisher Devolver Digital hat nach Berlin geladen um uns seine neuen Spiele vorzustellen. Titan Souls von Acid Nerve, Not A Hero von den OlliOlli-Machern Roll7 und Ronin, ein Sideproject von einem der Programmierer bei Shadow Warrior.

Neben dem ausführlichen Anspielen aller drei Spiele haben wir uns auch die Zeit genommen, mit den Entwicklern kurze Interviews zu führen. Daher ist der Podcast heute zwei, bzw. sogar viergeteilt: Im ersten Teil sprechen wir mit Helen French von IGN Deutschland, was das überhaupt für Spiele waren und welchen Ersteindruck diese bei uns hinterlassen haben und im zweiten Teil gibt es dann hintereinanderweg die Kurzinterviews mit John Ribbins (Not a Hero), mit Mark Foster & David Fenn (Titan Souls) und Tomasz Wacławek.

 

PS: Kapitelmarken extra angelegt für diese Folge, aber unser Podcast-Auslieferungsmodul verschluckt die leider. Sorry.

Hotline Miami von Dennaton Games war 2012 der Überraschungshit. Gewissermassen aus der Not heraus entwickelten Dennaton Games eines der ehrlichsten und betörendsten Spiele, in denen sowohl Mechanik, Musik, Style und Geschichte perfekt inneinander griffen. Einen direkten Nachfolger haben wir zumindest aufgrund der Punk-Attitüde der beiden Schweden nicht wirklich erwartet. Doch Hotline Miami 2: Wrong Number ist tatsächlich erschienen. Gemeinsam mit Rainer Sigl von Videogametourism erörtern wir, ob der Nachfolger den Reiz des Neuen und Unbekannten, der Teil 1 umgab, kompensieren oder erweitern kann.

Gewinnspiel

Devolver Digital spendiert 10 x „Hotline Miami 2: Wrong Number“ als Key auf gog.com, damit DRM-frei und lauffähig auf Mac, Linux und PC. Um einen Key zu gewinnen, schreibt uns in den Kommentaren, wie die Daniel, Micha, Manu oder einer unserer vielen Gäste als Maske im Spiel auftauchen würden. Welche Fähigkeiten hätte diese Maske? Unter den besten Kommentaren verlosen wir jeweils einen Key für Hotline Miami 2. Der Rechtsweg und Einsatz von Baseballschlägern ist ausgeschlossen. Das Los entscheidet diesen Freitag, den 20.3.2015 um 0 Uhr. Die Gewinner werden schriftlich per Mail benachrichtigt.