LEGO City Undercover erschien bereits im März 2013 für die Wii U und war damals einer der guten Exklusivtitel für die junge Nintendo-Konsole (siehe IM865). Rund vier Jahre vergingen und 2017 schafft es das LEGO-Spiel endlich auch PlayStation 4, Xbox One, den PC und sogar den Wii-U-Nachfolger Switch.

Trotz dieser langen Zeit finden Paula und Daniel, dass LEGO City Undercover auch heute noch sehr spaßig ist. Das Konzept „GTA in Lego-Steinchen“ geht auch 2017 noch gut auf und auch auf den aktuellen Konsolen und dem PC entpuppt sich der Titel trotz der vermeintlich kindlichen Optik als lustiges Open-World-Spiel mit Humor – mit einer Ausnahme leider.

Als Minecraft große Erfolge feierte, lag der Gedanke eigentlich nahe: Das berühmte Spielzeug Lego würde sich hervorragend dazu eignen ein Sandbox-Spiel herzugeben. Das haben sich auch die Leute bei TT Games gedacht, die jedes Jahr mehrere Lego-Lizenz-Verwurstungen rauskloppen. Mit Lego Worlds betreten sie Neuland und versuchen sich an einem Spiel, bei dem die Kreativität im Vordergrund steht.

Ob das Konzept funktioniert, erklären Micha und Manu im Cast. Auf Gamepro findet ihr übrigens den Artikel von Micha zum Spiel.

Moment … ihr habt keine Ahnung, was Minecraft ist? Falls ihr die letzten Jahre unter einem Stein gelebt habt, gibt es hier noch das Video von Kollisionsabfrage:

Der »Lego Dimensions«-Süchtige Ulrich Steppberger von der Maniac bzw. M! Games ist heute unser Gast. Er hat sich so gut wie alle Erweiterungen und Levelpacks des »Toys 2 Life«-Spiels gekauft und erklärt zusammen mit Manu heute die Faszination dieser Lizenz-Schlacht. Funktioniert das bewusste Kollidieren von Film-, Comic-, TV- und Videospiel-Lizenzen oder ist es vielleicht doch zu viel es Guten? Kann man auch nur mit dem Grundspiel Spaß haben oder braucht man die unzähligen Level- und Funpacks, die Warner in Wellen auf den Markt wirft? Funktioniert das Spiel auch, wenn man nicht alle Lizenzen kennt? Oder wie funktioniert das überhaupt mit dem Portal? Diese Fragen und Antworten darauf wie immer im Podcast.

Geburtstagsgrüße

Wir würden uns gerne zum 5jährigen Jubiläum eine Folge von HörerInnen für HörerInnen schenken! Das geht natürlich nur mit eurer Mithilfe! Schickt uns einen kurzen Audiogruß oder eine kurze Anekdote, wie euch IM im Leben begleitet, wo und wie ihr uns hört, oder was ihr uns schon immer mal sagen wolltet – am besten per Mail an manu@insertmoin.de und wir schneiden die schönsten Anekdoten zu einer Geburtstagsfolge zusammen.  Wem Audio zu viel ist, kann uns natürlich gerne auch auf Twitter oder Facebook mit dem Hashtag #insertmoin gratulieren oder mentioned uns mit @insertmoin – wir lesen alles und freuen uns auf die nächsten 5 Jahre mit euch! Danke für die Treue und wir sehen uns hoffentlich zum Kuchen essen diesen Samstag auf der Geburtstagsparty aka HörerInnen-Treffen bei Retrogames!

Man kennt die üblichen Verdächtigen: FIFA, Call of Duty, NFS … jedes Jahr ein neues Spiel, und jedes Jahr heißt es: Schon wieder? Interessanterweise sind die LEGO-Interpretationen von bekannten Film-Universen davon ausgenommen. Mit einem beängstigenden Tempo erscheinen oftmals mehrere Titel in einem Jahr, ohne dabei eine Systemplattform auszulassen – und lediglich eine geringfügige Minderheit scheint sich daran zu stören. Warum ist die Schmerzgrenze bei Kritikern und Spielern so hoch? Nostalgie + Nostalgie = WIN-WIN-Situation?

IM1035_LEGO_Hobbit_MovieVideogame_kl

Micha geht zusammen mit Florian diesem Phänomen auf die Spur. Beide kramen dabei nicht nur in ihrer Kindheit, sondern besprechen auch die jüngst erschienenen LEGO-Titel zum Kinofilm und zum Hobbit. Dann mal ran an die dicken Klötzchen!!!

Spontan-Verlosung:
Schreibt uns bis zum einschließlich 11.07. in den Kommentaren, welchen Film/Serie/Spiel/Whatever Ihr gerne in einer LEGO-Version sehen würdet. Wir verlosen unter allen Einträgen die von Florian zur Verfügung gestellte Simpsons-Figur von APU. (Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen und so).