Brügge vom „Hans im Glück“-Verlag ist ein 2013er Brettspiel vom Spieleautor und Badener Stefan Feld. Dazu passend habe ich mir natürlich, wie fast immer bei Brettspiel-Podcasts den deutschen Wil Wheaton eingeladen: Guido Heinecke von TricTrac. Ob das Spiel uns gefallen hat, was das alles mit Belgien zu tun hat und wer von uns beiden mehr Floskeln verwendet, erfahrt ihr im Podcast.

Was passiert, wenn Comic-Figuren wie Batman und Superman streiten? Michi von GameTube, Micha und Manu gehen der Sache heute auf den Grund und sprechen heute über den Superhelden- und Superschurken-Prügler von den NetherRealm Studios: INJUSTICE – Gods among us. Ob die DC-Riege von den Mortal Kombat-Machern gut in Szene gesetzt wurde, erfahrt ihr im Podcast.

 

Sacred Citadel

Sacred Citadel ist ein 2D-Sidescrolling-Brawler in der Tradition von Golden Axe. Der Arcade-Titel soll als Überbrückung bis zum Launch von Sacred 3 dienen. Ob das Arcade-Spiel mit hübscher Cell-Shading-Comic-Grafik, 3er Sofa-Koop und Orgelmusik an die alte Schule anknüpfen kann, erfahrt ihr im Podcast mit Micha und Manu.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=_uTdM-kLDa8

Sandro, Kuro und Manu waren in Hamburg bei den Ubisoft Spring Digital Days 2013 geladen um sich, neben Far Cry 3 Blood Dragon, weitere Spiele aus der Frühlingscollection des Publisher vorführen zu lassen:

Flashback (Remake/Reboot des Amiga-Klassikers)
Call of Juarez Gunslinger (Entschuldigung für The Cartel)
Might & Magic X Legacy (Retro-Nischenprogramm für Grimrock-Freunde)
Cloudberry Kingdom (Kickstarter Plattform-Spiel mit Level-Generator)

Mehr zu den einzelnen Titeln und was Sandro mit T2P meint, erfahrt ihr im Podcast.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=Hbl5hCDFoxU


Michi (mit Hut) von der Kollisionsabfrage und der offizielle Insert-Moin-YouTube-Beauftragte ist heute zu Gast und hat erschreckende Neuigkeiten für uns: Die Welt um uns herum ist nicht, wie es scheint.

Ingress ist ein ARG von Google und momenten exklusiv für Android-Geräte und eine SciFi-Mischung aus Schnitzeljagd und Geo-Caching. Ob sich die Vorfreude als iOS-Besitzer lohnt und was der Reiz an Ingress ist, erfahrt ihr im Podcast.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=92rYjlxqypM

Manchmal gibt es Spiele, die weder sonderlich einfallsreich oder elegant sind, sondern einfach nur eine dicke Explosion nach der anderen inszenieren. Army of Two – The Devil’s Cartel ist eines dieser Sorte und ist gut als das, was es sein möchte: Ein Actiontitel, wo es ordentlich knallt!

Daniel und Micha haben sich den Tim aus dem Geekkeller eingeladen und finden gemeinsam heraus, warum man den brachialen Koop-Shooter auch schlicht als Fast Food bezeichnen und sogar mit einem Franzosen ein ganzes Kartell aufmischen kann, ohne auch nur ein Wort seiner Sprache zu verstehen.

Den eingangs erwähnten Artikel zum Thema Selachophobie gibt es hier auf Geekkeller. Micha hat zu dem Spiel zeitgleich eine Videorezension auf Kollisionsabfrage veröffentlicht:

httpvh://youtu.be/k_shd8skWZc

Robert, Redakteur bei IGN Deutschland ist heute zu Gast. Wir durften letzte Woche gemeinsam bei Ubisoft die erste Stunde des Spinoffs Far Cry 3 Blood Dragon anspielen und berichten von dem Eindruck, den wir vor Ort gewinnen konnten. Hält das Spiel die hohen Erwartungen, die die überragende PR-Kampagne und Vorab-Trailer im 80er Jahre Stil wecken? Und warum bezeichnet der Entwickler sein eigenes Spiel als „the shittiest game ever made“? Diesen und weiteren Fragen gehen wir im Podcast nach.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=8zh94nidjpM

Guacamelee vom kanadischen Indie-Entwickler Drinbox-Studios ist nicht nur auf superlevel dank Dennis famosen Artikel zur Zeit Top-Thema. Nein, selbst verschollen geglaubte Podcast-Partner wie NeoNacho (wie passend zum Thema der Name doch heute ist) haben sich für diesen Titel wieder an die PS3 gesetzt, um mit Juan dem mexikanischen Guaven-Bauern, die Welt zu retten.

Ich glaube, Jim Sterling nannte dieses Spiel liebevoll ein Mexivania, was den Nagel ziemlich treffend auf den Wurm im Tequilla trifft. Ein Castlevania-Brawler mit mexikanischen, kulturellen Einflüssen und einer dicken Portion Internet-Meme-Humor und Selbstironie. Ob diese Mischung aufgeht, erfahrt ihr im Podcast.

 

Daniel hat diesmal Martin Deppe zu Gast, den ehemaligen Stellv. Chefredakteur der GameStar und bis zur ihrer Einstellung 2007 Chefredakteur der PC Powerplay. Die beiden sprechen über Cities in Motion 2. Die Nahverkehrssimulation erscheint wie eine nette Alternative zu Electronic Arts‘ Sim City, das mit Serverproblemen, Mini-Städten und merkwürdiger KI nervt. Zwar baut man in Cities in Motion keine Metropolen, sondern organisiert lediglich den Personennahverkehr, aber trotzdem sprechen beide wohl ein ähnliches Publikum an.

Die schwedischen Strategieexperten Paradox Interactive müssten eine glaubhafte Stadtsimulation doch besser hin bekommen. Lohnt sich der Kauf, zumal der Preis mit knapp 20 Euro auch mehr als fair scheint. Warum Cities in Motion 2 nach dem sehr ordentlichen Vorgänger doch nicht der große Wurf geworden ist, erklärt Martin im Podcast.

Wer übrigens mal sehen möchte, wie Martin aus dem privaten Nähkästchen plaudert, dem empfehlen wir seine Folge in der Youtube-Reihe Stars Forever.

Frank Erik Walter ist heute bei Manu zu Gast und die beiden sprechen über den Launch des neuen Shooter-MMOs Defiance von Trion Worlds, welches parallel zur neuen SyFy-Serie gleichen Namens diese Woche in USA und Deutschland startet.

Wie das Spiel und die Serie miteinander verwoben sind, was das Spiel von anderen MMOs unterscheidet und warum Frank es auch nach dem Test noch spielt, erfahrt ihr im Podcast.

Der Test zum Spiel von Frank auf Eurogamer.de

httpvh://www.youtube.com/watch?v=4BJN2ssm8Qg