Der freie Journalist Tim Rittmann ist bei Daniel zu Gast, um über
Cloud Chasers zu sprechen. Das iOS- und Android-Spiel nimmt sich der aktuellen Flüchtlingsthematik an, indem es den Spieler mit einem Vater uns seiner Tochter durch die Wüste schickt. Weil Wasser dabei der am dringendsten benötigte Rohstoff ist, muss die Tochter in einem Gleiter immer wieder in die Wolken aufsteigen, um Wasser zu sammeln – daher auch der Name des Spiels. Tim hat auch bei ZEIT Online über das Indie-Game geschrieben.

Doch kann Cloud Chasers mit seiner brisanten Thematik überhaupt als Spiel funktionieren und wie gut ist das Flucht-Thema überhaupt eingebaut? Darüber reden Tim und Daniel im Podcast.

  • Biscuit Guy

    Interessantes Spiel, interessantes Thema. Geht schon schwer in Richtung „Serious Games“. Schade, dass Tim dabei so träge, genervt und spaßbefreit rüber kommt.

  • „Spaß“ ist vielleicht das falsche Wort, wenn´s darum geht, welchen Effekt das Spiel erzielen muss.
    Aber es muss definitiv unterhalten auf ´ner spielerischen Ebene.
    Der bessere motivationale Aspekt wäre hier wahrscheinlich die Selbstwirksamkeitserwartung, die gesteigert werden müsste, damit´s besser funktioniert. Dass man dem Spieler Frust nimmt, indem seine Handlungen aufwertet und ihm nicht so viele random Negativfolgen entgegenballert.

  • Klingt interessant, gleich ma gekauft.

Insert Moin © 2017