Sei immer du selbst. Außer, du kannst Batman sein, dann sei Batman!

Diese alte Internetweisheit wird nun wahr: die Rocksteady Studios, also die Macher hinter der famosen Arkham-Trilogie haben ein kurzes, aber intensives VR-Erlebnis mit dem Namen Batman Arkham VR veröffentlicht, dass PlayStation-VR-Besitzer in die Haut, bzw. unter die Maske des dunklen Rächers schlüpfen lässt.

Zusammen mit  Zsolt Wilhelm von DerStandard.at haben wir das ca. 60-minütige Erlebnis durchgespielt und verraten euch, ob sich die Investition der rund 20 Euro lohnen, oder nicht.

 

  • keiner einer

    Na endlich VR Berichte. Es wurde auch Zeit! ;)
    Bitte bitte bitte nochmals der Hinweis: Auch hier wieder ein Spiel ohne deutsche Sprachausgabe.
    Das habe ich dann eben erst auf der Amazon Seite heraus gefunden.

    Die Preise für VR sind auch bei Spielen momentan gesalzen.
    Es scheint einen VR Aufschlag momentan zu geben und das obwohl die Auflagen so gering gar nicht sein können. Bei uns in der Stadt waren Geräte nicht auf zu treiben und online auch alles vergriffen. Selbst Spiele wie Playstation VR Worlds bekommt man nur Online.
    Allerdings hoffe ich, dass jetzt schnell neue Titel angekündigt werden, denn die Releasetitel werden einen allein von der Spielzeit nicht lange fesseln können. Ich hoffe Robinson wird einschlagen.

Insert Moin © 2015