Der Name Colin McRae steht unter Gamern bis heute für knallharten Rally-Sport. Kein Schnickschnack wie bei DiRT 3, nur sprotzende Motoren, spritzender Dreck und der Kampf allein gegen die Uhr, immer mit der Stimme des Beifahrers im Ohr. Daher herrschte bei Daniel und seinem heutigem Gast Michael (@Avavii) von Golem.de große Freude, als sie erfuhren, dass Entwickler Codemasters ein klassisches Colin McRae Rally für iOS veröffentlicht.

Weil die mobile Version für Apple-Geräte zudem auch noch auf Colin McRae Rally 2.0 aus dem Jahr 2000 basieren sollte, das bis heute vielen Fans als der beste Serienteil gilt, muss die Neuauflage doch sowieso ein Pflichtkauf sein. Warum Colin McRae Rally iOS echten Rally-Fans zwar Appetit macht, sie aber dann doch irgendwie nicht gan befriedigt, klären wir im Podcast.

  • Ich habe kein iOS gerät und habe am Anfang erstmal gedacht „och wie schade das es nicht fürs Android gibt“ Aber jetzt bin ich ehr froh, vielleicht hätte ich Geld für NIX ausgegeben.

    Ich gehöre auch zu den „Alten Knackern“ die den alten CMR Zeiten hinterhertrauern, wo man einfach nur Rally fuhr .. Rally .. es ist ein Rally spiel… ich will Rally fahren!

    CMR Dirt war für mich das letzte CMR das noch gut war alles was danach kam war viel zu Arcade, es war zwar erfrischend und ich hatte spaß diese Stunts da zu fahren, aber es war kein CMR mehr :(

    Bin echt gespannt wann es wieder ein gutes Rally gibt, vielleicht für die NextGen Consolen dann wo man jedes Staubkorn mit 2k Polygonen Rendern kann und das Wasser in dem Profil der Reifen Physikalisch korrekt sich den weg bahnt… -_-

  • Voll die Enttäuschung. Hatte mich wirklich darauf gefreut, aber Strecken und Steuerung (!) haben mich nach einer halben Stunde nur noch genervt.

    • Vor allem die Steuerung muss bei einem Rennspiel einfach stimmen.
      Und das das alles so einfach ist hat sicherlich was mit GeCasualisieren zu tun *grummel*

  • Wenn ich einen „großen“ Racing-Titel rausbringe und schlechter aussehe (und mich schlechter spiele) als der erste Teil von REAL RACING, dann würde ich einfach mal überlegen, warum sich das jemand kaufen sollte.

  • Alliser

    Habt ihr anno dunnemals mal „Richard Burns Rally“ ausprobiert und konntet euch an der extrem empfindlichen Steuerung erfreuen oder doch eher das Steuergerät der Wahl vor Wut in die Ecke zu schleudern?

  • Tom

    Hmm, ich hab mich ja auch erst über die Steuerung aufgeregt, aber jetzt nach einer halben Stunde Übung geht die Kippelsteuerung in der Cockpitperspektive ganz gut von der Hand. Sie ist jedenfalls nicht digital… Also, gebt dem Spiel noch ne Chance, es ist wirklich nicht schlecht…

    • Selbst wenn die Kippsteuerung mit ein wenig Übung irgendwann besser klappt, ändert das nichts an der Tatsache, dass durch den leichten Schwierigkeitsgrad keine Motivation aufkommt. Wenn ich jede Etappe mit 20 – 30 Sekunden Vorsprung gewinne, vergeht mir die Lust.

  • Xalloc

    Ich hatte auch mal wieder Lust auf Rallye und habe mir Dirt 3 gekauft, aber wie ihr schon sagt, als Rallye-Fahrer ist da viel zu viel drum herum. Also Dirt 3 wieder verkauft und jetzt habe ich mir WRC 3 für die PS3 geholt. Viel besseres Rallye-Feeling. Die Strecken sind länger, so dass man auch mal ne Weile unterwegs ist. Es gibt eine reine Rallye-Meisterschaft, Reparaturen zwischen den Etappen (und damit auch ein Schadensmodell). Technisch ist es den Codemasterstiteln unterlege, aber auch nicht schlecht. Und einfach ist es auch nicht, man muss auf jeden Fall üben, üben, üben. Die ersten Etappen war ich nur letzter, jetzt bin ich so im Bereich 10-14. Ich habe aber schon Kommentare gelesen, dass sich das Spiel mit Lenkrad nicht gut spielen soll. Ich kann dazu nichts sagen, ich spiele es nur mit Gamepad. Also wer Rallye vermisst und nicht ein altes Colin McRae rauskramen möchte sollte WRC 3 mal eine Chance geben.

  • Tom

    Hi Daniel,
    Mit dem Schwierigkeitgrad hast du natürlich recht, viel zu einfach, die Meisterschaft. Aber gerade das sollte sich doch megaeinfach patchen lassen, die Zeiten werden doch eh gewürfelt…

  • Eine Frage: Ihr habt erwähnt, dass es auf iPad4 nicht gut läuft. Wie kann das sein, das sollte doch mehr Power haben als das iPad3?

Insert Moin © 2017