Der Donnerstag der Gamescom mit den Eindrücken des ersten offenen Besuchertags der Messe. Micha und Manu haben sich den wohl stillsten Ort der Kölnmesse gesucht (vom Geschirrklappern mal abgesehen), um die gesehenen Eindrücke zu verarbeiten. Und am Ende kam noch Sebo von Krautgaming.de dazu.

Wir sprechen über:

FAR: Lone Sails (Mixtvision / Mr. Whale’s Game Service)
Code 7 (Goodwolf Studios)
Little Nightmares (BANDAI NAMCO)
Dragon Quest Builders (Square Enix)
Nier: Automata (Platinum Games)
Playstation VR
-> Farpoint (Sony)
-> Here they lie (tangentlemen)
KryptCrawler (Headup Games)
Inner World 2 (Studio Fizbin)
Dishonored 2 (Arcane Studios)
Prey (Arcane Studios)
Dead Rising 4 (Capcom Xbox)

Der Mittwoch der Gamescom ist der Fachbesuchertag und Micha und Manu haben sich die Nacht um die Ohren geschlagen, um die gesehenen Eindrücke noch Nachts in der Insert-Moin-WG auf Band zu sprechen. Wir sprechen über:

Star Trek Bridge Commander Crew (Ubisoft)
Civilization 6 (2K)
Indie Garden (Northgard, Orphan Age und Drifting Lands)
Robinson: The Journey (Crytek)
NIS America: Yomawari Night Alone
Batman Arkham VR (Warner)
Resident Evil 7 & VR (Capcom)
Wilson’s Heart (VR von Twisted Pixel)
Gravity Rush 2 (Project Siren bei Sony)

Und zum Schluß gibt es noch ein Interview mit dem Oculus-Mit-Gründer Nate Mitchell. (Sorry, die letzte Minute des Interviews fiel der vollen Speicherkarte zum Opfer)

Dein Einfluss von Fans einer Spieleserie darf nicht unterschätzt werden. Mögen sie das, was du tust, loben sie dich in den Himmel und verhelfen deinen Werk zu großer Bekanntheit. Aber wehe, du machst etwas, was ihnen missfällt! Dann schlagen sie dich zu Boden und spucken auf dich, als hättest du ein schweres Verbrechen begangen.

Obwohl das talentierte Team von Ninja Theory mit Heavenly Sword und Enslaved zwei beeindruckende Brawler produziert hat, konnten sie nicht den finanziellen Erfolg feiern, den sie eigentlich verdient hätten. Bei der Neuinterpretation von Devil May Cry sah es dann endlich so aus, als wäre ein Kassenhit in Reichweite – doch der Release wurde überschattet von Fans, die den neuen Dante gehasst haben. Neue Frisur, neuer Charakter, neue Attitüde: Unfassbar! Wie konnte Ninja Theory bloß so dreist sein? Trotz guter Pressekritiken ging das Spiel folglich unter.

Mit dem Remaster DmC – Definitive Edition bekommt das Werk auf den neuen Konsolen aber wieder eine Chance! Micha hat sich den guten Daniel Flege von Xbox Dynasty eingeladen. Gemeinsam erläutern sie, warum das Actionspiel auch in der Neuauflage eine unbedingte Empfehlung ist.

640px-Arte_de_Profesor_Layton_VS_Phoenix_Wright_(2)

estella
Mit Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney ist das sehr überraschende, aber dann doch im Grunde sehr stimmige, erste Aufeinandertreffen zwei Großmeister: Der britische Gentleman und Rätsel-Connaisseur Layton wird gemeinsam mit dem leicht schusseligen Star-Anwalt Phoenix Wright in ein mysteriöses Land namens “Labyrinthia” teleportiert.

Gemeinsam versuchen Sie, ihre Stärken zu bündeln und die Geheimnisse dieser Welt zu entschlüsseln.

Ob die Collage der beiden Visual-Novels mit Rätsel- und Gerichts-Dramen funktioniert und wie sich das ganze Spiel in der umfrangreichen Spiele-Serie einordnet, erörtert im heutigen Podcast Manu gemeinsam mit dem Spezialexperten Gregor von GameOne.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=hpxEQIe5jdw

Patreon

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

im955_strider

Was zeichnet einen echten Ninja aus? Ganz klar: Eine tiefe Stimme, ehrenhafte Motive, die tadellose Beherrschung krassester Kampfkünste aller krassesten Kampfkünste, saucoole One-Liner – und ein langer, roter Schal. Jedenfalls, wenn es nach Capcom’s Interpretation in Strider geht.

Manu und Micha beweisen flinke Finger (!) in der Neuauflage von Double Helix mit Metroidvania-Gameplay (!!) und sind überrascht (!!!) wie gut dieses kleine Downloadspiel geworden ist.

httpv://www.youtube.com/watch?v=KFWgrzgj7xQ

Lost Planet 3

Alter Schwede, schweinekalt ist es dort draußen! Stürmische Winde blasen uns klatschnasse Blätter um die Ohren, während wir an der Haltestelle warten und unser Körper von den Fußspitzen an langsam, aber unaufhaltsam die Temperatur des Bürgersteigs annimmt. Da macht man sich warme Gedanken und wünscht sich in das sonnige Los Santos oder würde gern eine Runde Beachvolleyball mit den DOA-Mädels spielen. Hmmm.

Aber nix da: Daniel und Micha stürzen sich stattdessen auf Lost Planet 3 und somit auf einen fernen Planeten mit radikal niedrigen Minustemperaturen, bei denen selbst Schneemänner den Ausnahmezustand ausrufen würden. Was den Reiz der Serie ausmacht, weshalb Spark Unlimited ein interessanter Entwickler ist und weshalb ausgerechnet ein simpler 3rd-Person Shooter wie Lost Planet 3 so viel Menschlichkeit besitzt, erfahrt ihr im Podcast.

aceattorney

Die heutige Ausgabe von Insert Moin hat zwei Hosts und zwei Gäste: Gregor vom Gedankensprung-(und GameOne Plauschangriff)-Podcast und Manu haben sich gegenseitig eingeladen, um über den neuen Teil von Capcoms Anwalts-Serie “Ace Attorney” zu sprechen: Phoenix Wright: Ace Attorney – Dual Destinies für Nintendos 3DS ist das Thema dieser Kooperations-Podcast-Folge.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=6iiRqdRTWyw

“DuckTales! – whoowhuu whoo!”

DuckTales Remastered ist ein weiterer Versuch, ein altes Spiel im neuen Gewand erneut denen in Rechnung zu stellen, die aus Nostalgie-Gründen sich ein Stück Kindheit zurückholen wollen. Völlig legitim – und wenn es gut gemacht ist (wie Okami HD oder die Team Ico-Collection), spricht ja auch wenig dagegen. Die 2D-Animations-Spezialisten von WayForward Technologies haben sich der Sache angenommen und haben dem Capcom-Klassiker ein paar neue Zwischensequenzen und Sprachausgabe spendiert um den Plattformer für die aktuellen Spieleplattformen aufzuhübschen.

Ob das Remake gelungen ist erfahrt ihr im Podcast mit nicht nur einem, sondern gar zwei altbekannten ÜberraschungsGästen. (Der erneute Versuch, alte Podcast-Gäste im neuen Gewand denen zu präsentieren, die aus Nostalgie-Gründen sich ein Stück Podcast-Geschichte zurückholen wollen.)

httpvh://www.youtube.com/watch?v=Hw19OEzsF0U

Die Stammcrew von Insert Moin hat sich wieder zusammengefunden, um über Remember Me zu reden, denn Manu, Micha und Daniel haben durchaus unterschiedliche Auffassungen über das Capcom-Actionspiel.

Remember Me ist das Erstlingswerk des französischen Studios Dontnod Entertainment. Und für ein Debüt hatte sich das Pariser Team gleich viel vorgenommen, denn die Geschichte der Gedankenjägern Nilin im Jahr 2084 sollte das Kampfsystem von Batman: Arkham City mit der Kletterei von Uncharted und der dystopischen Zukunftsvision von Deus Ex verbinden.

Ob Dontnod mit Remember Me gleich der große Wurf gelungen ist, oder ob sich die Macher doch mit ihren Ansprüchen ein wenig übernommen haben, klären Manu, Micha und Daniel im Podcast.

Gameplay-Trailer gamescom ’12

httpvh://www.youtube.com/watch?v=TP1Uzu6r45s

Sarah (@Deljla) ist bei Daniel zu Gast, um zu erklären, warum sie ein Fangirl von Dragon’s Dogma Dark Arisen ist. Sarah bloggt auf Gameblog.ch und startete kürzlich das Videoformat Select Game auf dem Youtube-Channel DAFUQ Games.

Dark Arisen ist eine Version 1.5 des bereits im Mai 2012 erscheinen Rollenspiels Dragon’s Dogma, die neben enigen Bugfixes, auch alle bisher veröffentlichten Downloadinhalte sowie ein ganzes neues Areal enthält: die Insel Instagram Finstergram. Warum Sarah, die bereits 150 Stunden in das Hauptspiel investiert hat, noch einmal gerne zu dieser Quasi-Game-of-the-Year-Edition gegriffen hat und das auch allen anderen Rollenspiel-Liebhabern rät, erklärt sie im Cast:

Launch-Trailer (japanisch)

httpvh://www.youtube.com/watch?v=XXaJN2g5GkM

RICHTIGSTELLUNG

Nach Versand der Vorabrezensionsmuster dieses Podcasts an ausgewählte Medienvertreter erreichte uns ein Anwaltsschreiben im Auftrag des Managements von Herrn Manuel Fritsch mit der Bitte um Richtigstellung:

“Die Aussage, Herr Fritsch hätte Frau Sarah Geser bisher zu keinem Zeitpunkt zur Teilnahme an diesem Podcast eingeladen, ist falsch. Als Beweis hierfür nehmen Sie bitte folgendes Gesprächsprotokoll zwischen unserem Mandanten Herrn Fritsch und Frau Geser zu Kenntnis.”

Die Redaktion von Insert Moin stellt hierzu fest: Herr Fritsch hat recht.