Gibt es Commandos-Fans unter den Hörerinnen und Hörern dieses Podcasts? Denn Shadow Tactics: Blades of the Shogun will das totgeglaubte Genre der Echtzeit-Taktikspiele zurückbringen. Im alten Japan der sogenannten Edo-Ära übernehmen wir ein fünfköpfiges Team aus Ninja und Samurai, um die Feinde des Shogun zu eliminieren.

Zusammen mit Gast Felix Schütz von der PC Games besprechen wir, wie sehr das Spiel in der vorliegenden finalen Review-Version dieses Eingangs erwähnte Versprechen einhält.

Shownotes

Test von Felix in der PC Games
Review von Manuel für die GameStar (Heft 12/2016)

Die Starcraft-2-Trilogie von Blizzard wurde hier bei uns im Podcast bisher sehr vernachlässigt. Zwar haben wir ein paar Mal mit eSport-Größen (Socke und TLO) über das Thema gesprochen und sogar ein Brettspiel mit Starcraft-Thematik hat eine eigene Folge erhalten, aber die Singleplayer-Kampagne des letzten großen RTS-Spieles wurde hier bei uns bisher einfach nicht thematisiert. Das ändert sich heute. Dieses Manko wollen wir zum Ende der Trilogie zumindest ein wenig ausbügeln, daher haben wir uns Tom von Hooked eingeladen, der alle drei Teile mit großen Genuß durchgespielt hat. Er gibt uns ein paar Einblicke in die faszinierende Welt der Zergs, Protoss und Terraner und wird mir hoffentlicht sagen, ob wir durch unsere PC-Abstinenz tatsächlich etwas verpasst haben. Außerdem spekulieren wir, wie und ob es mit der Serie weitergeht.

Act of Aggression, das neue Spiel von den Wargame-Machern Eugen Systems, war mit dem Ziel angetreten, die Lücke im Echtzeitstrategie-Genre in der Post-Command&Conquer-Ära zu füllen. Also eher Basenbau, schnelles GamePlay und Tank-Rush statt Hardcore-Taktik wie sonst bei Eugen-Spielen.

Ob das den Machern gelungen ist, klärt Daniel gemeinsam mit Peter Klement im Podcast:

Marcus ‚monoxyd‚ Richter, Podcaster und Radio-Mensch und ehemaliger Superlevel-Wegbegleiter ist heute zu Gast, um gemeinsam mit Manu eine kleine Perle für mobile Geräte vorzustellen. HOPLITE (Android/IOS) von Magma Fortress ist ein aus einem Gamejam entstandenes Roguelike, welches die übliche „Du hast nur ein Leben, komme so weit voran wie möglich“-Formel gekonnt und ungewohnt mit Rundenstrategie und Puzzle-Mechaniken verbindet. Warum uns das Spiel seit mehreren Wochen an das Smartphone fesselt, erfahrt Ihr im Podcast.

Daniel und sein heutiger Gast, Freddi (@Fredelsloh) von Zockworkorange.de, zogen frohen Mutes aus, um die Welt von Banished zu besiedeln – und verhungerten elendig. Denn obwohl das Aufbauspiel anmutet wie die Paarung der Gemütlichkeit eines Anno oder Tropico mit dem Wuselfaktor von Die Siedler, entpuppt es sich schnell als knallharter Überlebenskampf. Der einzige, aber unerbittliche Feind ist die Natur. Wer nicht vorausschauend wirtschaftet und vorsorgt, hat bald mehr Grabsteine als Siedler.

Banished

Entwickelt wurde Banished von Shiningrock Software, wobei es sich dabei um eine einzelne Person handelt – mehr Indie geht also nicht! Ob sich Banished lohnt und ob das Spiel gar die Scharte auswetzen kann, die das letzte Sim City im Aufbaugenre hinterlassen hat, klären Freddi und Daniel im Cast.
Freddis geschriebenen Test zu Banished gibt’s hier auf Zockworkorange zum Nachlesen.

Im All hört dich niemand podcasten!

Rymdkapsel ist das erste kommerzielle Spiel des schwedischen Gamejam-Veteranen Martin Grapefrukt Jonasson. Sein Spiel, welches zu erst auf der PS VITA erschien, ist nun für iOS und Android erhältlich. Aus diesem Grund habe ich mir Christian hessi Hessmann und Dominik Monkeydom Wagner eingeladen, um über dieses kleine, verträumte, minimalistische SciFi-Kleinod zu sprechen.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=dGpLrV_oSY8

Deutsche gegen Russen, Ost gegen West, Nazis gegen Sowjets heißt es bei Company of Heroes 2. Westfalen gegen Schwaben heißt es dahingegen bei Insert Moin, denn Daniel hat sich Martin Deppe, Freier Gamesjournalist und ehemaliger Chefredakteur der PC Powerplay, und Peter Klement (@ZeroNiner09) vom Titel-Kulturmagazin eingeladen, um über das Strategiespiel das kanadischen Entwicklers Relic Entertainment zu sprechen.

Fast sieben Jahre hat es gedauert, bis Company of Heroes einen echten Nachfolger spendiert bekam. Der erste Teil ist bis heute eines der am höchsten bewerteten RTS-Spiele auf Metacritic. Ein schweres Erbe also, das CoH 2 antreten muss.

Die Entwickler haben den Schauplatz von der West- an die Ostfront verlegt und mit dem Winter ein neues Gameplay-Element eingeführt: Schnee und Eis nehmen merklichen Einfluss auf die Spielweise. Ob diese Neuerungen dem Titel gut getan haben, klären Martin, Peter und Daniel im Podcast:

„Warum macht ihr nie was über Strategiespiele?“ war eine Hörerfrage, die wir in der 750. Folge beantworten mussten. Das habt ihr jetzt davon! Daniel redet nämlich heute mit Peter (@ZeroNiner09) vom Titel-Kulturmagazin über das Hardcore-Strategiespiel Wargame Airland Battle.

Der Titel des französischen Entwicklers Eugen Systems ist der Nachfolger von Wargame European Escalation und richtet sich an den, wie Peter es ausdrückt, „Militaristen mit Spaß an Modelleisenbahnen“.
Was den Reiz von Wargame Airland Battle ausmacht, und ob auch Echzeitstrategie-Einsteiger dem Titel eine Chance geben könnten, klären Peter und Daniel im Podcast. Als Bonus gibt’s am Ende den vielleicht lustigsten Schwabenwitz aller Zeiten!

Daniel spricht mit Vicky (@VeniVidiVicky) und Michael (@Avavii ) von Golem.de über die Age of Empires II – HD Edition, eine überarbeitete Neuauflage des Echtzeitstrategie-Klassikers aus dem Jahr 1999.

Gemeinsam erinnern sie sich, wie sie damals als Jugendliche ihre Begeisterung für Age of Empires entdeckten. Kurz vor der Jahrtausendwende, als Echtzeitstrategie noch kein Nischengenre war und Streits darüber, ob denn nun AoE, StarCraft oder gar Command & Conquer die bessere RTS-Serie sei, ganze Wochenenden in Anspruch nehmen konnten.

Lässt sich dieses Gefühl, über 13 Jahre danach, mit der optisch überarbeiteten HD Edition wiederholen? Lohnt sich der Kauf nur aus Nostalgiegründen oder sollten gerade Nicht-Kenner jetzt die Chance nutzen, um AoE II nachzuholen? Das klären Vicky, Michael und Daniel in der Podcast-Folge.

Vicky verrät übrigens im Cast den Cheatcode, um Karte und Nebel aufzudecken. Wer weitere Cheats weiß, bitte in die Kommentare schreiben. Natürlich nur aus Gründen der Dokumentation, nicht weil wir jemals cheaten würden. Das hätten wir gar nicht nötig!

Star Command! Das lang erwartete, heiß ersehnte iOS-Spiel war eines der ersten erfolgreichen Kickstarter-Spiele-Projekte, noch vor Tim Schafers DoubleFine-Siegeszug und wurde etwas unrühmlich dafür berühmt, dass die Initiatoren sich heillos bei der Kalkulation verschätzt hatten. Nach einer zweiten Kickstarter-Finanzierungsrunde war das Geld dann aber doch zusammen getrommelt und das Spiel ist nun tatsächlich am 2. Mai erschienen.

Alex vom iPhoneblog hat Spaß dabei, Manu ärgert sich mehr, als das er das Spiel empfehlen kann. Ob sich die lange Wartezeit gelohnt hat, ob das alles noch Star Trekkig genug ist und ob man trotz der hohen Erwartungen Spaß mit dem Spiel haben kann, erfahrt ihr im heutigen Streitgespräch im Podcast:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=0vabvndIORo