Wenn man mit Leuten aus der Industrie auf Messen und Events spricht, könnte man fast die Schlußfolgerung ziehen, dass der Titelsong “Everything is awesome” aus “The Lego Movie” so etwas wie die Hymne der Branche ist. Indie-Entwickler sind die neuen Rockstars, große Publisher schwimmen nur so im Geld und auch sonst geht es allen immer super und jedes Spiel ist fantastic.

Dass es neben den großen Erfolgen natürlich auch Misserfolge, persönliche Rückschläge und schlichtweg vom Pech verfolgte Projekte gibt, ist eigentlich selbstverständlich – nur redet kaum jemand darüber.

Tahsin Avci von PopRocket hat so eine Geschichte zu erzählen und schrieb seine emotionale Achterbahnfahrt von der Gründung bis zum bitteren Ende in seinem Blog nieder. Der Artikel fand viel Resonanz und Zuspruch aufgrund der ehrlichen Einblicke hinter die Kulissen. Tahsin ist heute unser Gast bei Le Brunch, um diese Geschichte zu erzählen und ein paar Fragen zu den sehr bewegten letzten Jahren zu beantworten, die sein Projekt Copa Socca und sein Team erlebt haben.

PRG_CS_Screen_04_de

Shownotes

Die Brunch-Folge über Gaming Aid mit Tahsin und Ingo

Would you kindly…

Ihr wollt unabhängigen Spielejournalismus unterstützen und Zugriff auf alle Insert-Moin-Folgen haben? Great!

Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Branche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials.

Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen Premium-only-Inhalten!

Alle weiteren Informationen auf patreon.com/insertmoin oder steadyhq.com/insertmoin