Daniel hat hat Frank Sirius und Rainer Sigl zu Gast, um über D***g L***t zu reden, das vor wenigen Tage per Eilantrag von der BPjM indiziert wurde.
Überhaupt stand die Veröffentlichung in Deutschland nicht gerade unter einem guten Stern. Erst wurde der Release der Disc-Version um einen Monat auf Ende Februar verschoben, in digitaler Form blieb es aber bei Ende Januar. Dann wurde der Titel aber in den deutschen Stores wie Steam, Xbox Marketplace oder PSN gar nicht erst freigeschaltet. Wer digital vorbestellt (und auch schon bezahlt) hatte, blickte trotzdem in Röhre.

Ob D***g L***t die ganze Aufregung überhaupt wert ist, darüber reden Frank, Rainer und Daniel im Cast.

  • Alex

    “ Erst wurde der Release der Disc-Version um einen Monat auf Ende November verschoben…“
    ihr meint sicher auf Ende Februar oder?
    Ansonsten wie immer vielen Dank für die neue Folge, werde gleich mal reinhören :)

    • Ups… Ist geändert. Danke für den Hinweis!

      • Bei mir steht immer noch „Ende November“. :D

      • Liegt am Caching der Seite.

      • mnemo70

        Ka-ching! (Patreon) :D

  • Fabian

    Der Titel rutscht Daniel mindestens einmal durch. Viel Spaß beim Suchen!

    • Minute 43. ;-]
      Is mir auch grad aufgefallen. Aber ich bin sicher, er meint das „dye“ wie färben statt „die“ wie sterben.

  • thegreenbambi

    Gibt absolut nichts zu kritisieren an eurer Vorgehensweise!
    Lieben Gruss

  • tinytouchtales

    Top Cast! So macht über indizierte Spiele sprechen spaß. „Sterbendes Licht“ *zwinkerzwinker*

  • Tobsen Isnich

    Ich finde es mehr als unverschämt über ein Spiel zu reden und nicht einmal den Namen zu nennen…….bitte nochmal aufnehmen.Danke.Grüße aus Leipzig.

    • Grüße nach Leipzig.

      • Tobsen Isnich

        Entschuldigt, natürlich nicht ernst gemeint! Mich hat euer Podcast sehr erfreut, wie jeden Tag. MAcht weiter so, schönes Wochenende.

  • Michael Ferstl

    So schon einen Landsmann zu hören, der dann auch gleich so schön skeptisch ist. Kein Sarksmus

  • Vipery

    Euren letzten Cast über ein indiziertes Spiel fand ich gelinde gesagt schrecklich und habe diesen auch nach wenigen Minuten abgebrochen, da ich die sich ständig ändernden „Piepser“ unglaublich störend waren.

    Die Vorgehensweise bei diesem Cast fand ich deutlich besser und ich habe den Cast, wie auch sonst, mit sehr viel Freude bis zum Schluss gehört.

  • Freedspeed

    Also 100 mal besser als dieses ständigen Piepser. So macht das Hören wieder Spaß.

    Zu Reiner Sigl das war mir zu viel Kritik.

  • Felix

    Bringt das doch als Newsmeldung, mit dem Test als Einordnung. Ladet noch wen von der BPfjM ein, und ihr macht Nachrichten.

  • Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Samstag, 14.02.2015 | die Hörsuppe()

  • André

    Ich habe nur am Anfang reingehört, aber ihr wolltet ja Feedback:

    1. Akustisch wesentlich angenehmer als der letzte Versuch. Aber lasst euch nicht von gelegentlichen experimentellen Podcastfolgen abschrecken.

    2. Ich halte es immer noch für unwahrscheinlich, dass die Nichtnennung des Namens darüber entscheiden soll, ob ein Review im Gespräch unter das Werbeverbot fällt oder nicht. Schließlich benötigt man nur die einzelne zusätzliche Information des Namens, die in dem Umfeld, in dem man auf den Podcast aufmerksam wird, vermutlich leicht zu erlangen ist. Möglicherweise wird die Nichtnennung als guter Wille ausgelegt. Möglicherweise ist das in der Kontrollpraxis (gibt es die?) tatsächlich ein Kriterium, nach dem man aussucht gegen wen man vorgeht. Wie gesagt, mich würde es wundern.

    (3.) Der Vollständigkeit halber: Nicht zu Ende gehört habe ich, weil ich mir den Titel zwar ins Englische übersetzen kann, aber er mir dann noch immer nichts sagt. Und da mich die Stichworte „zombies“ und „ego-shooter“ nicht dazu inspirieren mehr darüber wissen zu wollen, habe ich mir den Rest gespart.

  • Tobias Plutat

    Vorab zur Vorgehensweise beim Titel dieses Mal, beim letzten Mal gehörte ich ja zu den Kritikern: Ich finde das in dieser Form deutlich besser gelöst als beim letzten Mal und kann’s auch viel, viel besser verstehen, weil es ja um ein aktuelles indiziertes Spiel geht – da dürfte die Abmahngefahr deutlich höher sein als bei einem uralten indizierten Spiel und einem aktuellen, bei dem keine Gefahr droht. (Schattenkrieger 2013 hat zwar keine USK – das dürfte aber wohl daran liegen, dass es ein Digital-only Release ist, und die werden nicht von der USK geprüft.)

    Über Indizierungen und was sie für Folgen in den Shops haben (schön, dass Techland/WB auf einen Geolock auf Steam verzichten – das wurde auch schon anders gehandhabt, mit der Folge, dass im Ausland gekaufte internationale Fassungen nicht auf Steam aktivierbar waren) könnte ich jetzt noch den ganzen Tag reden…

    … aber dann doch lieber noch was zum Spiel. Mir scheint, dass Dying Light eigentlich ein Spiel gewesen wäre, das mit einer Außenkamera deutlich besser bedient gewesen wäre. Der Fokus auf Parkour und Nahkampf legt das jedenfalls nahe. Und da ist es ja nicht das erste Spiel – bei den neueren Far-Cry-Teilen würde vieles besser funktionieren, wenn Ubisoft das Serien-Erbe Serien-Erbe sein gelassen und auf eine Außenkamera gesetzt hätte. Schade – aber vermutlich ist First Person besser zu vermarkten?

  • SnayerX

    Ich kann den Cast leider nicht laden. Jedesmal wenn ich versuche die Datei abzuspeichern bricht der Download nach einer Sekunde ab. :(
    Das ist mir auf der Seite bisher noch nie passiert.

    • Auf Twitter hat ein Hörer ein ähnliches Problem geschildert: https://twitter.com/seralliser/status/566533686901104640 Da lag’s wohl an Firefox und einem Plugin. Leider können wir den Fehler nicht reproduzieren. Download und File gehen bei uns ganz normal.

      • SnayerX

        Lade mir gerade die LeBrunch Folge runter und das ohne Probleme. Echt seltsam das gerade dieser Podcast Probleme macht. :/

  • Daniel

    DIe Folge war deutlich angenehmer als der letzte PIEP-Cast. Das Spiel selbst interessiert mich übrigens nicht die Bohne aber ich höre immer gerne folgen in denen ein interessanter Gast wie Rainer Sigl geladen ist. =)

  • Vedek Sve

    Ich kann mich mit beiden Vorgehensweisen anfreunden. Ich denke hier könntet Ihr wählen was besser zum Spiel passt. Das ernstere Vorgehen hier, passt ja besser zum Setting. Für Mortal Kombat würde ich mir dann Schlaggeräusche und Fatality Gespratze wünschen. ;-)

    @Daniel:

    Hättet Ihr nicht passender den Titel Eugen Ruges Roman „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ statt „totes Licht“ verwenden müssen. ;-)

  • fihu

    Ich waere fuer beide Piep-Arten kombiniert: die Moderatoren machen vokal die Geraeusche ala Michael Winslow.

  • Druzil

    Würde die Folge auch gerne hören, doch leider wird bei mir nur eine 10 KB Version runtergeladen, wenn ich hier auf der Seite oben auf „Download Audio“ klicke. Selbes mit Link über RSS Feed.
    Könntet ihr mal schauen was da los ist und die Folge eventuell noch mal hochladen?

  • Orphois

    Danke, dass ihr dieses Mal auf die ganzen Sounds verzichtet habt. War eindeutig angenehmer zu hören :-)

Insert Moin © 2017