Tropico 5 ist ein Aufbaustrategiespiel des bulgarischen Entwicklers Haemimont Games und – logischerweise – der fünfte Teil der Tropico-Serie. Das Spiel erscheint nun dieser Tage mit ca. einem Jahr Unterschied zur PC-Version auch für Konsolen. Zusammen mit der Revolutions-Anführerin Lilly fragen wir uns, ob die Portierung des gefeierten City Builders auch mit einem Gamepad gut von der Hand geht, ob Demokratie wirklich so gut funktioniert und wieso es doch Sinn machen kann, Wahlbetrug nicht ganz so eng zu sehen…

  • jan

    Das war mal ein spannender Podcast, weil sich euer Beobachtung so gar nicht mit meinen Spielerfahrungen decken. Als langjähriger Kenner und Liebhaber der Serie habe ich mich eher über einige Komplexitätsreduktionen in Tropico 5 geärgert und habe den Game Over-Screen bisher noch nicht gesehen. Für mich ist Tropico ja irgendwie der Inbegriff der Wuseligkeit, ich könnte meinen Untertanen ewig dabei zu sehen, wie sie zwischen Wohnung, Job und Freizeit pendeln. Dass die Wirtschaft nur auf Geld und nicht auf Brettern, Hämmern und Steinquadern basiert scheint mir den ökonomischen Realitäten eher angemessen und das dauernd lobend erwähnte Anno ist mir immer viel zu steril und abstrakt.
    Womit ich jetzt nicht sagen will „Kacknoobs“ sondern „Danke, spannend, wie anders andere Menschen das wahrnehmen.“ Meiner ewigen Verwunderung, warum es so wenige schöne Aufbau-/Wirtschaftssimulationen gibt, ist nun ein wenig gesunken, ich bin vielleicht einfach ein total unrepräsentativer Gamer. Schluchz ;_;

  • Rebekka

    Ich kann mich Jan nur anschließen. Tropico 5 = Komplexitätsreduktion, was etwas schade war. Das Herumleveln bei den Charakteren ist im Übrigen garnicht sinnlos, man bekommt bestimmte Eigenschaften / wie der Präsident auf die Bevölkerung oder bestimmte Fraktionen wirkt, die sehr nützlich sein können. Mit einem altruistischen, vollgeleveltem Präsi ist verlieren aufgrund von Unbeliebtheit bei der Bevölkerung zum Beispiel kaum noch möglich, wenn man die Grundbedürfnisse einigermaßen im Griff hat. Bei den Familienmitgliedern die nicht mit der Regierung beschäftigt sind, hat das auch Vorteile, wenn man sie als Manager in Unternehmen einsetzt. Ich kenne aber aus meiner eignen Filterbubble auch genug Leute, die mit Tropico nicht viel anfangen können. Habe mich trotzdem sehr gefreut, dass ihr euch das Spiel mal vorgenommen habt.

  • John Brüne

    Tropico 5 gibts übrigens (noch) nicht für die Xbox One. Man wollte sich wohl zunächst auf nur eine neue Plattform beschränken. Xbox Spieler müssen also zur 360 Fassung zurückgreifen…

Insert Moin © 2017