Beserk and the Band of the Hawk ist nicht das einzige Musou-Spiel, dass in letzter Zeit erschienen ist. Tatsächlich hat Publisher Marvelous, der auch schon mit Senran Kagura Estival Versus ins Genre eingestiegen sind, mit Fate Extella: The Umbral Star eine knallbunte und mega-abgedrehte Alternative zu Koei’s Splatterorgie parat. Statt Dämonen zu köpfen, geht es in der deutlichen jugendfreundlicheren Version „nur“ darum, dass sich verschiedene Verteidigungsprogramme in einem Supercomputer um Gebiete kloppen und sich zwischendurch zu romantischen Dates treffen.

Ja. Romantik. Zwischen Computerprogrammen. Mit erotischen, blubbernden Schaumbädern und so.

Von solchen bescheuerten Einfällen mal abgesehen: Bietet die Fortsetzung von Fate/Extra (PSP) für Fans des Genres, oder vielleicht sogar für Einsteiger genug … öhm … Reize? Diese Frage beantworten Michael von 2Spielermodus und Micha im Cast.

  • LaLiLuLeLo

    Falls ihr mal in den besten Warriors Titel reinschnuppern wollt, Dynasty Warriors 7 für die Ps3. =D

  • Teeoretiker

    Zur Frage, warum diese Rosenfrau da Nero ist: Bei Fate wird ja um den heiligen Gral gekämpft. Es gibt so eine Art Kampf zwischen mehreren Auserwählten, die halt, wenn sie alle anderen Teilnehmer töten, das Recht haben, diesen heiligen Gral zu bekommen. Zu deren Hilfe beschwören sie sich eine Art Geist, der eine von mehreren Klassen besitzt. Die Geister dabei sind Reinkarnationen von Persönlichkeiten aus der Geschichte, welche durch Sagen oder Legenden unsterblich wurden. Deswegen gibt es dann halt Nero oder z.B. Herkules oder Richard Löwenherz usw. Dabei müssen sie noch nicht mal das gleiche Geschlecht haben, die wie Person aus der Geschichte.

    • Wow, danke für die Info! Jetzt komm ich mir noch weniger schlau vor als ohnehin schon :).

Insert Moin © 2017