Die drei Podcast-Brüder Manu, Micha und Daniel haben sich in dieser Folge zusammengefunden, um ihre Begeisterung für Brothers – A Tale of Two Sons zu teilen. Ein märchenhaftes Indie-Spiel der Starbreeze Studios unter Mitarbeit des schwedischen Filmregisseurs Josef Fares, der erstmals bei einem Videospiel involviert war. Und aus dem Stand gleich ein kleines Meisterwerk geschaffen hat, so die einhellige Meinung des Insert-Moin-Teams.

Brothers – A Tale of Two Sons ist ein Kleinod, das einen innerhalb der wenigen Stunden Spielzeit die komplette Palette der Gefühle durchleben lässt: Trauer, Freude, Angst vor Verlust und Erleichterung. Was das Spiel mit seiner andersartigen Steuerung und stellenweise gar dem Verstoß gegen Konventionen des Mediums Videospiel so ganz besonders und zu einem Pflichttipp für jeden Gamer macht, klären Manu, Micha und Daniel im Cast.

ACHTUNG! SPOILER: Die erste Hälfte des Podcasts ist spoilerfrei, aber im späteren Verlauf sprechen wir über das Ende. Es wird aber in der Folge selber auch noch einmal genau auf den Moment hingewiesen, ab dem mit Spoilern zu rechnen ist.

Launch-Trailer

httpvh://www.youtube.com/watch?v=liftFqr4mbc

Would you kindly…

Ihr wollt unabhängigen Spielejournalismus unterstützen und Zugriff auf alle Insert-Moin-Folgen haben? Great!

Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Branche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials.

Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen Premium-only-Inhalten!

Alle weiteren Informationen auf patreon.com/insertmoin oder steadyhq.com/insertmoin