Heiko vom Entwicklermagazin Making Games und Superlevel-Dennis (@AlexBronsky) sind bei Daniel zu Gast, um über Beatbuddy sprechen. Ein Indie-Titel eines Hamburger Entwicklers, das ursprünglich als Uni-Absschlussprojekt das Licht der Welt erblickte und das man als umgekehrtes Musikspiel bezeichnen könnte.

Der Spieler schwebt mit einem Blob durch ein Welt aus Aquarell. Je mehr er sich dabei der Rhythmus der Musik anpasst, desto leichter fällt das Spiel. Warum das am Anfang einer Eingewöhnung bedarf, aber dann umso mehr seinen Reiz entfaltet, klären Heiko und Dennis gemeinsam mit Daniel im Cast.

Das im Podcast angesprochene Tastatour von Superlevel-Dom gibt’s hier. Und Dennis‘ geschriebene Meinung zu Beatbuddy sollte man auch mindestens mehrfach gelesen haben.

Release-Trailer

httpvh://www.youtube.com/watch?v=DncYk8zIh8g

Insert Moin © 2017