Die Wirtschaftssimulation Weedcraft Inc. von Devolver und Vile Monarch für den PC & MacOS dreht sich um alle Formen des Hanfanbaus und seinem Vertrieb – auf illegale und legale Art und Weise. Als gescheiterter BWL-Student kommen wir zurück in unsere Heimat und versuchen mit den verkümmerten Pflanzen unseres Bruders nach dem Tod des Vaters ein Imperium aufzubauen. Wie wir das anstellen, bleibt uns überlassen.
Zusammen mit Daniel Koller von Standard.at/games schauen wir uns an, wie umfangreich und vielschichtig der Titel mit dem Thema umgeht.
Im Cast hört ihr Ausschnitte aus dem Song „Keep rollin'“ von ES.CE and D.W.Coop
Die Folge steht unseren Unterstützer*innen auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

War for the Overworld ist in ungefähr das, was das leider frühzeitig eingestellte Dungeon Keeper 3 (vielleicht) hätte werden sollen. Zusammen mit unserem Gast Marcel Klapper (aka @keinereiner auf Discord) prüfen wir einige Jahre nach dem Release, ob sich aus dem einst katastrophal verbuggten Spiel inzwischen ein brauchbares Methadonprogramm für Menschen mit Dungeon-Keeper-Entzug entwickelt hat. Zumindest die zahlreichen Updates, Erweiterungen und riesigen Patch-Notes des ehemaligen Modteams und heutigen Entwicklern Subterranean Games deuten dies an.

Seit dem ersten Geometry Wars meint man eigentlich, dass einem das Twin-Stick-Shooter-Genre mittlerweile nicht mehr überraschen kann. Aber weit gefehlt! Da kommt Assault Android Cactus um die Ecke und rockt einfach mal alles weg!

Moment! Schön langsam und von vorne bitte … warum und weshalb dieses kleine Indie-Spiel eine der grössten Überraschungen der letzten Zeit und ein echter Geheimtipp ist, erfahrt ihr von Michael von 2spielermodus und Micha im Podcast.

Das im Gespräch erwähnte Söldner-X wurde übrigens von Sidequest Studios entwickelt. Für die hat Micha für das kommende Taktik-Rollenspiel Rainbow Skies die Geschichte geschrieben.

Und wer mehr über Bullet Hell bzw. Danmaku erfahren möchte, findet mehr Infos in Michas Videobeitrag (witzig: Während der Drehaufnahmen hat er Sidequest Studios zum ersten Mal kennengelernt ^^):

Kingdom: New Lands ist eine komplett überarbeitete, neue Version des Pixel-Towerdefensespiels Kingdom, über das wir bereits in Folge 1427 gesprochen haben. Das kostenlose Update erweitert das bereits sehr gute Grundspiel um etliche neue Mechaniken und fügt dem Spiel außerdem sehr motivierende neue Ziele und Geheimnisse hinzu. Ein Grund, das Spiel erneut zu besprechen.

Transparenz-Hinweis

Unser Gast zum Zweitbesuch des Spiels ist Martin Teichmann, der bei Naughty Dog als Enviroment Artist arbeitet und über dessen Beruf wir in Folge 1465 mit ihm gesprochen haben. Heute ist er als Privatperson und Spieler im Cast. Weder Naughty Dog noch Martin haben unserem Wissen nach eine Verbindung zu dem Publisher oder den Entwicklern Raw Fury, Licorice und Noio von Kingdom: New Lands.

Matti Sandqvist ist Spieleredakteur bei Computec und unser heutiger Sparring-Partner. Wir reden über die Manager-Simulation Punch Club, in der wir unsere Karriere im Ring auf der Suche nach einem verlorenen Amulett voran treiben wollen. Ob das Indie-Pixel-Projekt, erschienen für PC und Touch-Devices, auch langfristig begeistern kann oder eher einem Schlag ins Gesicht gleicht, erfahrt ihr im Podcast.

The Talos Principle ist ein „philosophischer“ Puzzle-Shooter von den Serious-Sam-Machern. Aus der First- oder Third-Person-Perspektive gilt es in über 120 Rätseln darum, herauszufinden, was sich in dem großen Turm befindet und wer oder was wir eigentlich sind. Ob das Spiel von Croteam an Genre-Kollegen wie Portal, QUBE oder Antichamber ankommt, erfahrt ihr im Podcast mit Daniel, Micha und Manu.

Ein rundenbasiertes „XCOM-like“-StrategieTaktik-Spiel mit dämonischem Wild-West-Setting? Das klingt nach einem Spiel, das wir eigentlich lieben sollten. Ob es wirklich so ist, klären wir heute im Podcast zu Hard West mit unserem Gast SpielerDrei von AllerleiBlei (was für ein passender Blogname für dieses Spiel) und Superlevel.

Wer in den 80er Jahren aufgewachsen ist, kam um die Haupt-Inspiration für unser heutiges Thema wohl nicht vorbei: die Power Rangers. Die US-amerikanische Variante der japanischen Sentai-Serien läuft seit über 20 Jahren mit Erfolg.

Klar gibt es einige echte Lizenz-Spiele zu dieser Serie, aber keines hat das Thema so charmant und clever aufgegriffen wie Chroma Squad. Das Indie-Kickstarter-Projekt der Behold Studios ist ein Rundenstrategie-Spiel mit begleitender Studio-Simulation, in der wir eine TV-Produktionsfirma managen, die eine erfolgreiche Sentai-Serie im Stile der Power Rangers produzieren möchte. Inklusive schlechter Kulissen, Monster of the Week und cheesy Plottwists. Großartig! <3 Mit unserem Gast Malte Küppers von RetroReviewTV prüfen wir, ob das Spiel auch abseits der 80er-Nostalgie funktioniert und das Rundenstrategie- und Studio-Sim-Genre gut miteinander verbinden kann.

Alexander Zacherl vom Entwickler Fairytale Destillery ist bei Daniel zu Gast. Das Indie-Team aus München hat vor wenigen Tagen zum Start der deutschen Kickstarter-Plattform sein Spiel Das Tal dort als Projekt eingestellt.

Im Podcast spricht Alex über Das Tal und warum er „Sandbox MMORPG meets Arena PvP“ als einzigartiges Projekt betrachtet. Außerdem erklärt er, warum sie nun einen Kickstarter-Kampagne gestartet haben und ob der deutsche Name dabei eher Hindernis oder Vorteil war.

Zur Kickstarter-Kampagne von Das Tal geht’s hier.

16 Jahre nach Grim Fandango kehrte Tim Schafer vor ein paar Jährchen mit einer Ankündigung eines klassischen Adventures zurück zu seinen Wurzeln. Broken Age wurde seinerzeit quasi der Kickstarter für Kickstarter. Nachdem das Spiel nach einer langen Wartezeit wegen finanzieller Engpässe nur als eine „erste Hälfte“ in Form von „Act 1“ erschien, war das Ergebnis zwar stellenweise sehr überzeugend, aber eben nur ein erster Teil des eigentlichen Spiels. Noch dazu sorgte der fiese „Cliffhanger“ für eine um so schwerer ertragbare Wartezeit, die sich erneut etliche Male nach hinten schob.

SpielerDrei & Daniel von superlevel.de sind zu Gast und berichten über die hohen Erwartungshaltungen, gefühlte Unterschiede und anziehende Schwierigkeitsgrade und wie sehr sich der nun endlich veröffentlichte Abschluß in Form von Act 2 von der ersten Hälfte unterscheidet.

SPOILERWARNUNG
Da wir in Folge 982 bereits komplett Spoilerfrei über den ersten Act sprachen, tauchen wir nun diesmal nach einer kurzen Einladung direkt in die Story ein. RÄTSEL werden keine verraten, aber Story-Elemente und Auflösungen werden besprochen und diskutiert.