Es ist Sonntag und das beudetet wie immer: es erscheint die freie Folge der Woche für alle. Diesmal ein Le Brunch mit einem Gespräch über die Professionalisierung der Indie Arena Booth. Außerdem wie üblich unser kleiner Sonntagsbrunch mit der gewohnten Rückschau auf die Folgen der letzten Woche und ein kleiner Ausblick auf die geplanten neuen Folgen.

Folge der Woche

Ist das noch Indie? Das Projekt Indie Arena Booth auf der gamescom hatten wir hier schon mehrmals im Podcast thematisiert. Doch aus dem kleinen Zusammenschluss einer Handvoll Indie-Studios auf 40 qm2 wurde der inzwischen weltweit größte Gemeinschaftsstand mit über 1000 Quadratmetern Fläche, der über 70 Entwickler*innen aus mehr als 26 Nationen Platz bietet.
Klar, dass so ein Mammut auf Dauer nicht mehr nur „nebenher“ organisiert werden kann. Daher hat sich das Team vor kurzem professionalisiert und beschäftigt mit der Gründung der Firma Supercrowd Entertainment auch ihren ersten „General Manager“ in Vollzeit, der sich ausschließlich und rund um die Uhr um die Indie Arena kümmern soll.
Im Gespräch mit Manu berichtet der ehemalige Spiele-Entwickler (The Long Journey Home), und Mitbegründer von Daedalic Studio West Andreas Suika, wie es zu diesem beruflichen Wechsel kam und was seine Liebe für Jim Hensons Muppetshow damit zu tun hat.
Insert Moin © 2017