Legen wir die Karten auf den Tisch: Retro-Hack’n Slay mit verdammt geiler Pixelgrafik, ekelhafte Monster, abgefuckte Splattereffekte, Heavy-Metal-Soundtrack und eine Attitüde, die sehr an die alte Super-Nintendo-Ära erinnert. Klingt super? Ist es eigentlich auch.

Eigentlich.

Ooooooooohhhhh … wenn da dieses WENN nicht wäre!

Wie Slain – Back From Hell es schafft auf der einen Seite sowohl grandios zu sein und auf der anderen wiederum total ätzend, erklären Konrad von Games-Magazin und Micha im Cast.

Ein gigantischer Haufen von blutrünstigen Zombies, entstellten Monstern und Dämonen mit pechschwarzen Seelen werden von einer Gruppe superstarker, extrem schneller und absolut tödlicher Mädchen bekämpft, um im Bikini und mit Cowboyhut die Welt zu retten.

Yep. Zombies. Bikinis. Und Cowboyhüte. Willkommen beim völlig bescheuerten Onechanbara Z2 Chaos für die Playstation 4.

Micha hat sich Cliff Costa Amador eingeladen und mit ihm über dieses völlig abgedrehte Actionspiel gesprochen, aber das viele Spieler mit dem Kopf schütteln werden.

Von Metal Gear Rising: Revengeance hat man schon 2009 Wind bekommen. Nachdem Kojima Productions trotz vieler Ideen nicht wirklich voran kam, haben sie sich Platinum Games zur Hilfe geholt. Entstanden ist ein rasantes Spin-Off zu Hideo Kojima´s MGS-Reihe, das mit einem Schleichspiel nicht mehr viel gemeinsam hat, dafür aber im Brawler-Segment so manchem Genrevertreter zeigt, dass er noch viel zu lernen hat.

Andreas von der Gamer-WG und Micha erklären, warum MGR: Revengeance nach der Neuauflage von Devil May Cry ein weiteres ziemlich geiles Genrehighlight ist, weshalb die von Kojima erschaffenen Universen irre faszinierend sind und warum mit tiefer Stimme gesprochene Spieletitel viel öfter in Startmenüs eingebaut werden sollten.

Oh je, was war das bloß für eine Aufregung als Ninja Theory zum ersten Mal ankündigte ein Reboot von Devil May Cry zu machen: Flüche, Hassbriefe, Morddrohungen! Die Fans waren völlig außer sich und konnten nicht akzeptieren, dass Dante ein Facelifing bekam – und wünschten den Entwicklern aus Cambridge den Tod an den Hals! Da werden Erinnerungen an unseren Arschgeigen-Cast wach …

Für Daniel, Micha und Florian von Metal Hammer ist klar: Wie DmC von engstirnigen Fans der alten Serie auf idiotische Weise abgestraft wird, ist völlig unfair. Vor allem weil das Spiel allen dreien mehrmals die Kinnlade auf den Boden hat fallen lassen. Warum DmC das Talent der Macher von Enslaved von Heavenly Sword ein weiteres Mal unter Beweis stellt und auch die alten Fans dem Neustart eine Chance geben sollten, erfahrt ihr im Podcast.

Hideo Kojima wird wohl sein gesamtes Leben an Metal Gear Solid gebunden sein. Nach dem offiziellen vierten Teil für die Playstation 3 wollte er eigentlich keine Fortsetzung mehr machen, aber Ende 2012 hat er uns mit Neuankündigungen und Tech-Demos wieder sehr neugierig auf, ja, neue MGS-Spiele gemacht. Zwischen der ganzen Schleicherei hat er sich allerdings mit „Zone of the Enders“ an ein anderes Projekt gewagt. Der sehr erfolgreiche Starttitel für die Playstation 2 zog einen finanziell leider nicht sonderlich profitables Sequel und diverse Spin-Offs in anderen Medienbereichen nach sich. Und ein neuer dritter Teil ist in Sicht. Konami rückt mit der HD-Collection die Serie nun wieder ins Rampenlicht.

Micha hat sich Andreas von der Gamer-WG eingeladen und spricht mit ihm über Anime-Serien, japanische Pop-Songs, liebenswerte künstliche Intelligenzen, abgefahrene Roboterdesigns mit Phallussymbolen, verstörende Techno-Alpträume und böse Menschen, die eigentlich gar nicht so böse sind. (^_~)