Seit einiger Zeit findet in NRW im jährlichen Rhythmus die Next Level Conference statt. Das ist eine Mischung aus Konferenz, Ausstellung, Workshop und Kulturveranstaltung. Sie hebt sich inhaltlich stark von den üblichen Consumer-Messen ab, denn hier stehen Pädagogik, Medienkunst und Experimentierfreude im Vordergrund.

Micha hat die Veranstaltung im NRW Forum Düsseldorf besucht und hat sich von Pressesprecher Martin Maruschka durch die Ausstellungsräume führen lassen. Dabei trifft er u.a. den niederländischen Medienkünstler Marnix De Nijs oder den Kurator Sebastian Quack.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützer*innen auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

cg_christianeLetzte Woche fand in Hamburg vom 15. bis 19. September 2015 zum achten Mal das „PLAY – Festival für kreatives Computerspielen“ statt. In über 150 Programmpunkten wurde gezeigt, welche kreativen Potenziale und Emotionen Computerspiele enthalten. Das Festival PLAY15 wird jährlich von der Initiative Creative Gaming e.V. veranstaltet und zeigt, was Games mit Kunst, Bildung, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu tun haben.

Klingt erstmal gut, doch wie muss man sich das genau vorstellen? Wozu braucht man dazu ein Festival? Wer ist eigentlich die Zielgruppe und wie kommt man dazu, so ein fast ganzwöchiges Großprojekt auf die Beine stellen zu wollen? Und wie finanziert sich das?

Diesen Fragen stellt sich eine der Organisatorinnen des Programms Christiane Schwinge heute im Podcast.

Sponsoren-Hinweis

saelogoWenn auch Ihr einen Job in der kreativen Spiele-Industrie sucht, dann könnt ihr es natürlich ähnlich machen wie unser heutiger Gast und ein eigenes Festival auf die Beine stellen – oder ihr geht den sicheren Weg und macht ein Studium bei unserem Sponsor, dem  SAE Institute. Dort gibt es verschiedene Studiengänge zum Fachbereich Games, z.B. »Game Art & 3D Animation« oder »Game Programming«. Alle Infos zu den Kursen, den Lerninhalten, Berufsbildern und Standorten findet ihr auf der dafür eingerichteten Informations-Seite: www.sae.edu/insertmoin

Letzte Woche hat in Paris die Game Connection stattgefunden; eine Konferenz, die zumindest in Deutschland weitaus weniger bekannt ist als beispielsweise die GDC Europe. Dabei gibt es die Veranstaltung bereits seit 2001 und erfreut sich international großer Beliebtheit: Entwickler, Publisher und Dienstleister aus der Branche reisen aus der ganzen Welt heran, um sich in Frankreichs Hauptstadt auszutauschen oder gar Geschäfte abzuschließen.

Micha war vor Ort und hat dort den Indie-Entwickler Wolf von Threaks getroffen. Gemeinsam sprechen sie über die Game Connection und halten fest, welche Bedeutung sie für die Branche hat, und wie man sie als freier Entwickler wahrnimmt.

geek2te_teaser

Daniel hatte bereits mit dem Hauptverantwortlichen und Veranstalter Florian Krapp von Metal Hammer über die erste GEEK-Konferenz gesprochen. Nun hat sie eine Folgeveranstaltung genossen – und ist dabei in allen Belangen ein Stück gewachsen!

Micha hat sich erneut Florian und Rudolf Inderst, der nach Möglichkeit keine Konferenz auslässt, in den Cast eingeladen und spricht mit beiden über die Veranstaltung. Und weshalb die ständigen Streitereien unter so manchen Games-Bloggern komplett bescheuert sind.