Wie auch letzten Sonntag gibt es heute die freie Folge der Woche für alle. Diesmal mit unserer Audioreview zu Kirby Star Allies für Nintendo Switch. Natürlich wie gewohnt inklusive unseres kleinen Sonntagsbrunchs mit Rück- und Vorschau zu unseren restlichen Folgen.

Folge der Woche

Klein, pink und ein echter Sauger: Kirby ist der knuffigste und gleichzeitig makaberste Held aus dem Portfolio von Nintendo. Ungehemmt saugt die kleine pinke Kugel seine Gegner ein und nimmt nach ihrem Verzehr ihre Fähigkeiten ein. Kling grausam, ist aber so wutzeliwutzig inszeniert, dass man den kleinen Vielfraß einfach lieb haben muss. Naja, ganz so lieb hatten ihn Kritiker beim letzten Spiel für die Switch allerdings nicht. Kirby Star Allies kam da überraschend schlecht weg.

Das können Björn (Speckobst) und Micha überhaupt nicht nachvollziehen. Im Cast erklären sie, weshalb ihnen der 4-Spieler-Coop-Titel unheimlich viel Spaß gemacht hat.

Im Cast sind Auszüge vom Soundtrack des Spiels zu hören, der von Hirokazu Ando, Jun Ishikawa & Jun Ishikawa komponiert wurde.

Der cinematic Plattformer ist ein tolles Genre! Spiele wie Little Nightmares, Inside oder Typoman kombinieren zum einen klassisches Plattformer-Gameplay mit Rätseln, aber inszenieren zum anderen eine durchdachte Welt, während auf eine Narrative wert gelegt wird. Ein aktueller Ableger dieser Sorte ist Black: The Fall, dass die rumänische Revolution künstlerisch nacherzählt.

Markus von Eurogamer und Micha waren trotz kleinerer Fehler sehr angetan von dem Spiel. Im Cast erklären sie, weshalb.

Micha hatte Laserschwert-Duelle, Autorennen, Schießereien, Faustkämpfe, lange Arbeitstage, Banküberfälle, die Bezwingung von Titanen und eine Achterbahn erlebt. In einem einzigen Spiel. Wie ist das möglich?

Bastian aka @ShilPhiller und Micha haben sich an Little Big Planet 3 herangewagt und stellen fest, dass dieser putzige Platformer durch seinen umfangreichen Editor und der riesigen Community eigentlich gar kein Platformer ist. Vielmehr ist es ein Werkzeug für verrückte Ideen – und der beste Beweis, dass Grenzen nur dort sind, wo man sich selbst welche schafft.


Endlich! Nach über einem Jahr ist das lang erwartete Sequel zu Rayman Origins endlich erschienen! Rayman Legends war als Wii U exklusiver Titel zum Launch von Nintendos aktueller Konsole geplant, wurde dann aber – vermutlich aus Mangel an Vorbestellungen der Hardware – von Ubisoft strategisch doch als Multiplattform-Titel deklariert.

Aber auch trotz der Verspätung: Legends ist eine riesige Liebeserklärung an das Platformer-Genre. Daher vergeben Fabian von GameOne, Micha und Manu auch zum ersten Mal die historische neue Höchstwertung: 130% von 120%!

Mehrspieler Shortcut

httpvh://www.youtube.com/watch?v=DRNJ8mmHhIo

Wolf von Game One ist heute bei Manu zu Gast und die beiden unterhalten sich über den 2D-Plattformer „Black Knight Sword“ von Grasshopper Manufacture. Das Suda51-Spiel im japanischen Kamishibai Papier-Figurentheater-Look mit Monthy Python-Anleihen wurde vom ungarischen Studio Digital Reality co-produziert und erinnert nicht zufällig an die 2D-Sequenzen aus Grasshoppers großartigem Spiel „Shadows of the Damned“. (Eins von Manus Lieblingsspielen aus dem Jahr 2011).

Und ganz nebenbei geht es noch um Schreibtisch-Hygiene in den Büros von Game One und Hundehalsband-Fetischen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=xZcrspqhCGA