Die heutige Folge ist eine Premiere, des es handelt sich um ein neues Format. Statt wie sonst nur über ein Spiel oder ein Thema zu sprechen, packen Micha und Manu heute mehrere Titel zusammen in eine Folge. Dabei handelt es sich um kleinere und größere Spiele, die eins verbindet: sie wurden bisher noch nicht mit einer eigenen Folge bei IM bedacht. Wir reden übrigens nicht ausschließlich über Titel, die uns nicht gefallen haben, sondern oft sind es auch kurze oder sehr simple Spiele, die unserer Meinung nach keine „ganze“ Folge füllen würden. Wir nennen das Format »Le Snack« und hier sind die Themen:

  • Super Pixel Racers
    2D-TopDown-Arcade-Racer für 
    Steam, Xbox One, PS4 von 21.cducks/h2
  • Zombie Panic in Wonderland DX
    Third-Person-Shooter
    Alter WiiWare-Titel (2010), DX-Version gab es auch für 3DS und IOS (2014/2015) – Jetzt neu für Switch im eShop
  • Bad North
    minimalistisches Echtzeitstrategie-Spiel und Roguelike für PC, Xbox, PS4, Switch. Kommt dieses Jahr auch für IOS & Android
  • Gunman Clive HD Collection
    2D-Side-Scroller für PC, 3DS, Wii U, IOS, Android und jetzt neu als HD-Collection für die Switch
  • Hidden Agenda
    Couch-Coop-Kriminalfall mit PlayLink von Supermassive Games (Until Dawn) exklusiv für Playstation 4

Wie hat euch das neue Format gefallen? Sagt es uns  hier unter den Kommentaren oder auf unserem Discord-Server im Kanal #feedback. Den Link dazu findet ihr hier rechts in der Seitenleiste. Wir sind gespannt auf eure Kommentare!

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützer*innen auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Zum 25. jährigen Jubiläum der ersten Playstation springt auch Sony auf den Trend der „Mini-Konsolen“ auf und veröffentlicht mit der »Playstation Classic« eine Miniaturausgabe der PS1 für moderne Fernsehgeräte. Mit zwanzig vorinstallierten Spielen und zwei beigelegten Controllern verspricht das Gerät wohlige Retro-Gefühle und Erinnerungen zu wecken. Im Test zeigt sich leider, dass Sony ein wenig Liebe bei der Auswahl der Spiele und der technischen Umsetzung vermissen lässt.
 
Zu Gast bei Manu: Michael Wieczorek aka „GolemGuy“. Sein ausführliches Testvideo findet ihr unter https://glm.io/138101
Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützer*innen auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin
Zum 25. jährigen Jubiläum der ersten Playstation springt auch Sony auf den Trend der „Mini-Konsolen“ auf und veröffentlicht mit der »Playstation Classic« eine Miniaturausgabe der PS1 für moderne Fernsehgeräte. Mit zwanzig vorinstallierten Spielen und zwei beigelegten Controllern verspricht das Gerät wohlige Retro-Gefühle und Erinnerungen zu wecken. Im Test zeigt sich leider, dass Sony ein wenig Liebe bei der Auswahl der Spiele und der technischen Umsetzung vermissen lässt.
 
Zu Gast bei Manu: Michael Wieczorek aka „GolemGuy“. Sein ausführliches Testvideo findet ihr unter https://glm.io/138101
Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon & Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Doppelte Retro-Packung heute bei Insert Moin: Nicht nur, dass das Spiel The Messenger Erinnerungen an die »gute alte« 8Bit- & 16Bit-Ära weckt – auch unser heutiger Gast weckt nostalgische Gefühle: Boris aka @NeoNacho ist heute bei Manu zu Gast und bespricht mit ihm »wie früher« den Retro-Plattformer, der für PC und Switch erschienen ist.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Den im Cast angesprochenen Artikel findet ihr im Blog von Language at Play:

https://languageatplay.de/2018/10/04/warum-devolver-the-messenger-und-nicht-the-messager-publisht/

Manchmal sind Spiele aus einer vergangenen Ära doch durchdachter, als man zunächst glauben mag. Das hat man vor allem bei Mighty No. 9 bemerkt, das die Formel von Mega Man modernisieren wollte. Herausgekommen ist eine der größten Kickstarter-Enttäuschungen ever.

Zum 30. Geburtstag hat Capcom daher wieder selbst Hand angelegt und präsentiert Mega Man 11. Ein echter Nachfolger ohne großem Schnickschnack drumrum, der das klassische Gameplay zurückbringen soll. Nur hübscher.

Manu und Micha haben sich das Spiel angesehen, und verraten ob Mega Man auch diesmal wieder mega ist.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Die GamePro Review von Micha findet ihr hier.

Fox n Forests (Switch, PC, Xbox One, PS4) von Bonus Level Entertainment aus München hat auf Kickstarter das Versprechen abgegeben, ein Spiel „wie früher“ zu entwickeln. Einen guten, alten 16Bit-Plattformer, der das Spielgefühl der Amiga- und SNES-Zeiten perfekt einfängt. Und genau das haben die Entwickler auch geschafft: Fox n Forests wirkt wie aus der Zeit gefallen und ist 120% Retro.
Manu und sein Gast Ulrich Steppberger (Maniac/M! Games) haben den Plattformer ausgiebig gespielt und berichten von ihrer Reise in die Pixel-Wälder, bei dem sich die Jahreszeiten auf Knopfdruck ändern lassen.
Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. Und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin
Wusstet ihr, dass Civilization nie für den C64 erschienen ist? Ein handfester Skandal! Diese Ungerechtigkeit wurmte unseren heutigen Interviewpartner Fabian Hertel so sehr, dass er sich vor einigen Jahren zum Ziel setzte, die Geschichte umzuschreiben. Sein Projekt: Ein DEMAKE von Sid Meier’s Civilization für die gute alte Brotkiste zu programmieren.
Im Gespräch erklärt uns Fabian, welche Herausforderungen sich an Entwickler stellen, wenn sie für alte Maschinen und Hardware entwickeln und welche Vorteile es vielleicht auch mit sich bringt, wenn man mit modernen Programmierumgebungen für vergangene Zeiten Code erstellt.
Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin
Die kostenlose Demo von „Civilizations“ zum Ausprobieren auf eurem eigenen C64 oder im Emulator findet ihr hier: https://www.protovision.games/development/8_bit_civ.php?language=en
Ein kurzes Gameplayvideo an dieser Stelle:

1992 erschien für den Amiga ein Spiel namens Flashback: The Quest for Identity. Entwickelt wurde es bei Delphine Software in Frankreich, die ein Jahr zuvor bereits mit Another World (siehe IM1034) einen Klassiker geschaffen hatten. Rückblickend wissen wir, dass auch Flashback den Status eines Meilensteins erreichen sollte, auch weil später Portierungen für unter anderem SNES, PC oder Sega Mega Drive folgen sollten. Ein Vierteiljahrhundert später legt erneut ein französischer Publisher, Microïds, den Titel als Flashback 25th Anniversary für die Nintendo Switch auf.

Jan kennt Flashback noch aus seiner Kindheit, daher war für ihn sofort klar, dass er sogar die physische Collector’s Edition (Ref.-Link) bestellen musste. Für Daniel reichte auch der Download. 25 Jahre nach Erscheinen reden Jan und Daniel nun über Flashback: Was machte das Spiel seinerzeit so besonders? Wie gut ist es in der langen Zeit gealtert und sollten Retro-Games bei Neuerscheinen so originalgetreu wie möglich sein, oder ist es legitim, doch ein paar zeitgemäßer Verbesserungen vorzunehmen?

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. Und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Viele Spieler mögen alte Konzepte im technisch neuem Gewand. Retro-Plattformer, Metroidvanias oder an Zelda erinnernde Action-Adventures haben sich in den letzten Jahren bewährt. Aber ein Genre hat bisher keinen Blick in den Rückspiegel geworden: Rennspiele.

Da kommt Horizon Chase Turbo für Steam und PS4 ins Spiel. Es verzichtet auf Kurse im nachvollziehbarem dreidimensionalem Raum, sondern simuliert Rennspiele aus der Ära der skalierenden Sprites. Lotus oder Outrun sind bekannte Beispiele dieser Gattung.

Micha und Michael von 2Spielermodus prüfen, ob das Konzept heute noch aufgehen kann. Außerdem erklären sie, was Blümchen aka Jasmin Wagner mit alten Computerspielen zu tun hat.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.