A Normal Lost Phone des Indiestudios Accidental Queens ist eine Geschichte über ein verlorenes Telefon. Was würdet Ihr tun, wenn ihr ein Smartphone ohne Lock auf der Straße finden würdet? Würdet ihr in Nachrichten und Mails stöbern, um herauszufinden, wem das Gerät gehört? A Normal Lost Phone spielt mit dieser Neugierde und schafft es, eine sehr berührende, einfühlsame „Coming of Age“-Geschichte von Sam zu erzählen. Durch die Augen eines Fremden in Form von Mails, SMS-Nachrichten und Fotos. Ein faszinierendes Erlebnis. Zu Gast im Podcast: Matthias aka YetiVin

PS: Der Cast hat einen Spoilerpart, wir warnen davor ausdrücklich.

Nintendo hat dem Druck der Aktionäre nachgegeben und sich Ende 2016 endlich dazu entschieden, ihre Marken auf Smartphones zu bringen. Nach Miitomo (einer Lebens-Sim mit Mii-Charakteren) und der Kooperation mit der Pokémon-Company bei Pokémon Go erschien am 15. Dezember 2016 das lang erwartete erste „richtige“ Spiel Super Mario Run.

Das bisher exklusive iOS-Spiel (Android erscheint in den kommenden Wochen) erhitzte mit dem Preispunkt von 10 Euro und einer minimalistischen Steuerung die Gemüter von Fans und Kritikern. Zusammen mit Michael ‚@avavii‚ Wieczorek von Golem.de besprechen wir, ob das Experiment gelungen ist.

Insert Moin ist zurück aus der Winterpause! Um das neue Jahr gemütlich anzugehen, haben sich Daniel, Micha und Manu traditionell für eine kleine, persönliche Jahresvorschau (hier geht’s zu Teil 1) zusammengesetzt. Auf welche Titel setzen wir in den kommenden zwölf Monaten besondere Hoffnungen und hegen eine besondere Vorfreude?

Im zweiten Teil dieser zweiteiligen Jahresvorschau sprechen wir über die folgenden Spiele:

South Park 2 (Q1)
Tacoma (Q1)
Scalebound (Update: wahrscheinlich gecancelt)
Nioh (9.2)
Prey
SuddenStrike 4

Sowie unsere Wunsch- & Joker-Kandidaten:

Beyond Good & Evil 2
Battle Isle / Advance Wars
Scorn und Hellblade
Motorstorm Apocalypse 2
God of War / Shadow of the Tomb Raider
Neues Metro

 

Das im Podcast angesprochene Video von Michael Obermeier mit Aaron Greenberg, Head of Xbox Games Marketing, von der gamescom 2016 (Szene ab Minute 15:30):

Die erste Episode von Batman – The Telltale Series besprachen Manu und Daniel in Folge 1653 und waren ausgesprochen angetan davon, wie sich Telltale der großen Lizenz angenommen haben. Auch die zweite und dritte Episode schnitten sehr gut bei uns ab. während Episode vier uns eher enttäuscht zurückließ.

Nun ist die letzte Folge namens »City of Light« kurz vor Weihnachten erschienen und wir prüfen, ob Telltale im Finale noch die Kurve bekommt. Als Gast ist wieder Antonia dabei, die großer Batman-Fan und das Spiel auch für Gameswelt testet.

Wie immer der Hinweis: Wie bei allen Telltale-Spielen sind in den Folgen zu den späteren Episoden SPOILER über die Handlung zu erwarten.

Wer den Podcast schon eine Weile verfolgt weiß, dass Manu kein großer Fan des Brettspiels Risiko ist. Doch das Hybdridspiel »Leaders – A Combined Game« greift das Grundprinzip des alten Strategie-Klassikers auf und verbindet es mit einer App, die auch Forschung, Diplomatie und alternative Siegbedingungen erlauben. Zusammen mit Johannes Wolf vom Rätsel-Hörspiel-Podcast Puerto Patida besprechen wir, ob das Experiment gelungen ist und ob Leaders den doch recht hohen Kaufpreis rechtfertig.

Shownotes

Folge 1460 – Interview mit Johannes über Puerto Patida
Wiki-Seite zu Puerto Patida
Affiliate-Link zu Leaders auf Amazon

Die erste Episode von Batman – The Telltale Series besprachen Manu und Daniel in Folge 1653 und waren ausgesprochen angetan davon, wie sich Telltale der großen Lizenz angenommen haben. Auch die zweite Episode »Children of Arkham« schnitt gut bei uns ab.

Nun ist die dritte Folge namens »New World Order« erschienen und wir prüfen, ob sich der gute Eindruck der ersten beiden Episoden fortführt. Als Gast ist wieder Antonia dabei, die großer Batman-Fan und das Spiel auch für Gameswelt testet.

Wie immer der Hinweis: Wie bei allen Telltale-Spielen sind in den Folgen zu den späteren Episoden SPOILER über die Handlung zu erwarten.

Daniel und Manu haben sich im Urlaub den mobilen Ableger der Stealthserie Deus Ex angeschaut, der für iOS- und Android-Geräte verfügbar ist: Deus Ex Go.

Aufmerksame Hörer werden den Namen vielleicht schon mal im Cast gehört haben, denn wir haben in der Folge zu Lara Croft Go bereits spekuliert, dass Adam Jensen das nächste »Go«-Treatment erfahren wird, nach dem Eidos zuvor mit Hitman Go diesen neuartigen Ansatz eines Begleitspiels etabliert hatte.

Ob die Go-Serie uns auch weiterhin begeistert, oder die Luft langsam raus ist, erfahrt ihr wie immer im Podcast.

Tinder als Spielkonzept? Reigns von Nerial (erschienen bei Devolver Digital) überträgt das simple „Wegwischen“ der weltberühmten Datingapp und strickt daraus einen unterhaltsamen Königreichs-Simulator, bei dem mehr als einmal der Kopf des Regenten rollt…

Zusammen mit Marcus Richter von Richter.fm prüfen wir, ob die App nur für einen One-Night-Stand reicht oder sich eine längere Beziehung mit dem König ergeben hat.

Critical Ops ist ein relativ unverhohlener Klon von Counter-Strike, allerdings eben für iOS- und Android-Plattformern, wo der Platzhirsch unter den Mehrspieler-Shootern weiterhin durch Abwesenheit glänzt. Klon hin oder her – unsere heutiger Gast Sebastian Weidenbeck ist süchtig nach den flotten Multiplayer-Ballereien auf seinem iPhone.

Im Podcast bei Daniel erklärt er, was ihm so an Critical Ops Spaß macht und warum Ego-Shooter auf Touchgeräten eben doch funktionieren können.