Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre ist ein gleich in doppelter Hinsicht sehr spannendes Spiel. Einerseits ist es eine Fortführung der bekannten Professor Layton-Serie, allerdings ohne den namensgebenden Professor selbst. Außerdem ist es hier im Westen der erste große Teil, der statt auf DS oder 3DS für iOS und Android erscheint.

Ob sich dieses doppelte Risiko für das Rätselspiel auszahlt? Manu und Daniel besprechen das mit ihrem heutigen Gast Michael aka „The Golem Guy“.

Miracle Merchant vom Indie-Team Tinytouchtales ist bereits das dritte Kartenspiel in kurzer Folge des Studios, die mit den beiden Spielen Card Crawl und Card Thief bereits große Erfolge, Fans und lobende Kritiken einsammeln konnten. Doch nicht nur optisch unterscheidet sich Miracle Merchant von den beiden Card-Vorgängern. Zusammen mit Podcast-Legende und (Brett)Spiel-Entwickler Marcel-André Casasola Merkle von den Fanboys.fm prüfen wir im Podcast, ob sich dieser „Solitär-like“-Ableger des Studios mit der sympathischen Zaubertrank-Brau-Thematik für iOS und Android mit den beiden Vorgängerspielen messen kann.

Das erste Monument Valley war für uns in Folge 979 ein echter Überraschungshit. Mit verträumter Optik und cleverer M.C.-Escher-Rätselmachnik avancierte der Titel des britischen Entwicklers Ustwo schnell zum Gehmeimtipp für Smartphones und Tablets. Drei Jahre später ist Monument Valley 2 da und von Geheimtipp kann wahrlich keine Rede mehr sein. Das Spiel wurde promiment auf Apples WWDC-Show auf der Bühne in Szene gesetzt.

Lilly hat den Vorgänger indes nie gespielt. Und Daniel fragt sich, ob die Macher an das Niveau des ersten Teils anknünpfen können. Können die Rätsel mit optischen Illusionen auch in Monument Valley 2 wieder verzaubern? Und wie sieht man das Spiel als Neuling, der vorher keine Berührungspunkte zur Serie hatte? Darüber sprechen Lilly und Daniel im Cast.

Chris ist bei Daniel zu Gast, weil er unbedingt über The Parallax reden wollte. Das ist ein Text-Adventure im Messenger-Stil, man spielt also wie meistens in diesem Genre auf seinem Smartphone und „chattet“ mit einer unbekannten Person. Und während man Kurznachrichten austauscht, entspinnt sich die Handlung des Spiels. Im Fall von The Parallax, das es für iOS- und Android-Geräte gibt, wurde das komplett von einer einzelnen Personen konzipiert und entwickelt: Dennis Nicolas Perzl.

Im Cast erklärt Chris, warum ihn The Parallax fesselte, wie die Free2Play-Freischaltmechanik funktioniert und was es anders macht als die anderen Genre-Vertreter der Messanger-Adventures.

Anybody Out There – Dead City ist ein Text-Adventure, welches komplett innerhalb einer simulierten Chat-Applikation erzählt wird. Das Dialogspiel wurde von dem deutschen Studio Everbyte entwickelt und ähnlich wie auch bei Lifeline hat man als Spieler die Illusion, mit einem fremden Menschen zu „chatten“. In diesem Fall mit Sam, der oder die sich in einer ausbrechenden Zombie-Apokalypse wiederfindet. Ob und wie Daniel und Manu AOT: Dead City fesseln konnte, erfahrt ihr im Podcast.

 

 

Die finale Episode der dritten Season von The Walking Dead – A New Frontier mit dem Namen From the Gallows ist erschienen. Wir haben die letzte Folge der aktuellen Staffel zusammen mit Jan-Ole gespielt und ziehen unser Fazit. Was hat uns an dieser Episode im Besonderen gefallen oder auch gestört und wie hat sich die Geschichte über die letzten Folgen hin zum Ende entwickelt? Konnte Telltale unsere harsche Kritik aus Folge 4 wieder einfangen oder bleiben wir enttäuscht zurück?

Wie immer ist dies eine Spoiler-Folge, daher: Ihr wurdet gewarnt!

Old Man’s Journey ist eine interaktive, kleine Rätselgeschichte im Stile eines Bilderbuchs. Erzählt wird die Reise eines alten Mannes, der sich nach dem Erhalt eines Briefes auf die Wanderschaft begibt – die Spielenden helfen dem Mann dabei, bestimmte Hindernisse zu umgehen und am Ziel der Reise anzukommen. Warum dieses nostalgische und mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltete Spiel Daniel und Manu so bewegt hat, erfahrt ihr im Podcast.

Das Spiel stammt aus Wien vom Indie-Studio Broken Rules (And Yet It Moves, Chasing Aurora, Secrets of Raetikon) und ist erhältlich für Steam, iOS- und Android-Geräte.

PS: Es ist schon ein paar Jahre her, aber wir hatten vor einigen Jahren ein Interview mit den Machern von Broken Rules in Folge 697.