Nintendo hat dem Druck der Aktionäre nachgegeben und sich Ende 2016 endlich dazu entschieden, ihre Marken auf Smartphones zu bringen. Nach Miitomo (einer Lebens-Sim mit Mii-Charakteren) und der Kooperation mit der Pokémon-Company bei Pokémon Go erschien am 15. Dezember 2016 das lang erwartete erste „richtige“ Spiel Super Mario Run.

Das bisher exklusive iOS-Spiel (Android erscheint in den kommenden Wochen) erhitzte mit dem Preispunkt von 10 Euro und einer minimalistischen Steuerung die Gemüter von Fans und Kritikern. Zusammen mit Michael ‚@avavii‚ Wieczorek von Golem.de besprechen wir, ob das Experiment gelungen ist.

Wo sind sie, die coolen, stylischen, akrobatischen Run’n Guns, wo Saltos geschlagen werden, während etliche Gegner explodieren/zerplatzen/zerschellen und man sich vorkommt wie der krasseste Gun-Taka-Superheld? Das Genre hat sich etwas rar gemacht, aber zum Glück gibt es mit Seraph etwas Nachschub, der mit einem sehr eigenständigen, religiös angehauchten Stil und auch für Langzeit-Spieler ausgelegte Mechaniken daherkommt. Superstarke Powerfrau inklusive!

Micha hat sich den Michael von 2Spielermodus geschnappt und mit ihm über den für PC und PS4 erschienenen Indie-Titel gesprochen.

Playdead’s Inside ist der spirituelle Quasi-Nachfolger des famosen 2D-Plattformers LIMBO, der vor nun gut 6 Jahren für Aufsehen sorgte. Nun hat das Studio mit INSIDE ein sehr ähnliches Spiel für Xbox One und PC (morgen auf Steam) veröffentlicht. Zusammen mit dem renommierten Kulturkritker Rainer Sigl von Videogametourism haben wir das Spiel durchgespielt und besprechen, ob das Spiel dem großen Erbe des Vorgängers gerecht wird oder die Erwartungshaltung sogar noch übertreffen kann.

Hinweis: Die erste Hälfte des Casts ist SPOILERFREI, wir warnen ausdrücklich davor, sobald wir in die Geschichte eintauchen.

PS: Für Retro-Freunde, wir haben 2010 im „Spiele des Jahres“-Cast über Limbo ab Minute 5 in Folge #43 (!) gesprochen.

Sonic, du kleines, blaues, superschnelles Igeldings! Über all die Jahre wurdest du mit verrückten Ideen deiner Game Designer konfrontiert und durftest den Blödsinn ausbaden. Da hat man aus dir zum Beispiel in Unleashed tatsächlich einen Werwolf gemacht. Oder man wollte dich in deinem HD-Debüt im Jahre 2006 mit einer menschlichen Prinzessin verkuppeln. Wisps, Hoverboards, tausend neue Freunde – der schier grenzenlosen Beknacktheit dieser „Einfälle“ waren offenbar keine Grenzen gesetzt. Und gerade, als du mit Generations und Lost World wieder Fahrt aufgenommen hast, kommt dein neues Spiel Sonic Boom daher und reitet dich volles Rohr in die absolute Scheiße.

Micha hat etwa zwei Wochen nach einem Gast für die beiden neuen Sonic Spiele für Wii U und 3DS gesucht, doch selbst die härtesten Sonic-Fans konnten sich nicht dazu überreden lassen, mit ihm über diese absolute Katastrophe zu reden. Daher hat sich Daniel bereit erklärt Micha ein paar Fragen zu stellen, um ihn endlich zu erlösen. Warum zumindest die Wii U-Fassung der absolute Vollschrott ist, erfahrt Ihr im Cast.

Kill your darlings: Super Time Force

Wie beschrieb uns Dennis das Spiel Super Time Force in seinem Review so schön:

In ihrem neuen Plattformer nehmen Capybara die Zeitreise-Mechanik schöngeistiger Puzzle-Spiele wie Braid und stricken daraus ein bombastisches Arcade-Feuerwerk.

Etwas ausführlicher sprechen im Podcast heute Micha und Manu über dieses wunderbare Kleinod, dass die allesamt bekannten Elemente zu einem spannenden, neuen Spielgefühl zusammenfügt mit einer dicken Portion Humor und Popkultur-Referenzen:

Shovel Knight

Shovel Knight sieht aus wie ein Spiel aus der SNES-Ära. Und das soll es auch, denn das Indie-Game versteht sich als Hommage an die 8- und 16-Bit-Zeiten der Videospiele. Wirkt das im Jahr 2014 nur noch altbacken oder ist kann ein Titel mit dieser Optik auch heute noch ein echter Geheimtipp sein? Und wozu braucht ein Ritter überhaupt eine Schaufel?

Um das zu klären, spricht Daniel mit Superlevel-Markus (@EnverVelvet) und Benny (@LSM3k) von GameStar.de und dem Übertakten-Podcast.

Den Text von Markus über Shovel Knight gibt es hier auf Superlevel. Auch Benny hat schon viel Material über den Titel ins Netz gestellt: Let’s Play und Podcast.

Ethan: Meteor Hunter

René vom Bro-Op-Cast ist bei Daniel zu Gast und die beiden sprechen über Ethan: Meteor Hunter. Der Puzzle-Plattformer des französischen Indie-Studios Seaven Studio erschien bereits 2013 für PC, Mac und Linux und konnte dort einige Preise gewinnen. Im April 2014 veröffentlichten die Franzosen einen Port für PlayStation 3 und Vita, den René und Daniel ausprobiert haben.

Ist Ethan: Meteor Hunter eine kleine Indie-Perle oder doch eher nur ein weiterer Plattformer ohne wirklich frische Ideen? Die Antwort darauf gibt’s wie immer im Podcast:

Launch-Trailer

httpvh://www.youtube.com/watch?v=qvVburvZrVg

donkey-kong

Fabian von GameOne ist heute erneut zu Gast und natürlich geht es um das neue Spiel der Retro Studios: Donkey Kong Country Tropical Freeze für die Wii U.

Wir reden über fiese Bosse, GamePads und deren Gewicht, fiese Bosse, ungenutzte Brofist-Moves, redundante Diddy Kongs, fiese Bosse, Schwierigkeitsgrade, Rayman- vs. Donkey Kong-Flow, fiese Bosse und richtig fiese Bosse.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=g9oJ_b4zB4Q

PS: Die Bosse sind richtig fies, übrigens.

zukisquest

Tagsüber arbeiten Arnold und Wiebke, doch nachts sind sie das hippe Berliner Indie-Studio „TinyTouchTales“ und durchflattern den AppStore, um Furz-Apps und böse Copy-Cats zu jagen. In ihrem neuesten Spiel Zuki’s Quest jagt man durch Jungle-Tempel auf der Suche nach wertvollen Artefakten und Schätzen. Der Clou: Die Figur kann sich nicht bewegen, alleine durch Wisch-Gesten ändert sich die Gravitation und so „fällt“ die Figur durch die Level. Natürlich geht es in dem Gespräch auch um begleitende Dinge wie Sichtbarkeit im AppStore oder den Design- und Ideen-Prozess in der Entwickliung eines Spiels.

about

„DuckTales! – whoowhuu whoo!“

DuckTales Remastered ist ein weiterer Versuch, ein altes Spiel im neuen Gewand erneut denen in Rechnung zu stellen, die aus Nostalgie-Gründen sich ein Stück Kindheit zurückholen wollen. Völlig legitim – und wenn es gut gemacht ist (wie Okami HD oder die Team Ico-Collection), spricht ja auch wenig dagegen. Die 2D-Animations-Spezialisten von WayForward Technologies haben sich der Sache angenommen und haben dem Capcom-Klassiker ein paar neue Zwischensequenzen und Sprachausgabe spendiert um den Plattformer für die aktuellen Spieleplattformen aufzuhübschen.

Ob das Remake gelungen ist erfahrt ihr im Podcast mit nicht nur einem, sondern gar zwei altbekannten ÜberraschungsGästen. (Der erneute Versuch, alte Podcast-Gäste im neuen Gewand denen zu präsentieren, die aus Nostalgie-Gründen sich ein Stück Podcast-Geschichte zurückholen wollen.)

httpvh://www.youtube.com/watch?v=Hw19OEzsF0U