Die Cruis’n-Reihe ist schon ein Kuriosum: Durchwachsenes Gameplay und trashige Aufmachung, aber hat trotzdem seine Fans. Angefangen hat alles 1994 mit Cruis’n USA, dass die meisten von euch sicher durch den Nintendo 64-Port kennen. Auf den Fotos in den Zeitschriften wirkte es damals irre realistisch, aber das eigentliche Spiel hat es mit Realismus nicht ganz soooo ernst genommen. Es war durch und durch ein Arcade-Racer.

Was?
Ar … what?
Ja. Arcade. AR.CADE. Kennt ihr das noch?

Nach den ganzen Simcade-Titeln wie Forza Horizon 5 oder Project Cars 3 könnte man glatt vergessen, dass es noch brutal-schnell-bunte Arcade-Racer wie OnRush oder Burnout Paradise gab. Eines der gemeinsamen Lieblingsgenres von Manu und Micha! Als sie gehört haben, dass mit Cruis’n Blast der sechste Teil der Reihe auf die Switch kommen würde, haben sie ein bisschen gejubelt (na gut, sie haben in Wirklichkeit sehr viel gejubelt!). Cruis’n Blast ist nämlich nicht nur irre bunt, sondern auch so verrückt wie schon lange kein Rennspiel mehr.

Warum? Na, das erfahrt ihr natürlich im Cast!

Wo kann ich die Folge hören?

Exklusive Goodies für Supporter*innen:
Die Liebhaberkarte, jährlich limitierte Fan-Shirts und vieles mehr!

Diese Folge ist exklusiv für unsere Unterstützer*innen auf Patreon und Steady verfügbar: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert.

Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials.

Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen Premium-only-Inhalten!

Alle weiteren Informationen auf patreon.com/insertmoin oder steadyhq.com/insertmoin