Martin Lorber ist PR-Director von Electronic Arts Deutschland, außerdem betreibt er das Blog Spielkultur.ea.de. Heute ist er bei Daniel zu Gast, um über das Buch Gaming für Studium und Beruf – Warum wir lernen, wenn wir spielen zu sprechen, das er gemeinsam mit Thomas Schutz verfasst hat. Darin geht es unter anderem um die Frage, welche Kompetenzen wir beim Spielen erwerben und wie uns diese in Schule, Studium und Beruf helfen können.

Sponsoren-Hinweis

saelogoWenn auch ihr an einem der vielzähligen Jobs in der Spiele-Industrie interessiert seid, dann könnt ihr diesen Einstieg direkt über ein Studium beim  SAE Institute schaffen. Dort gibt es eine ganze Bandbreite an speziellen Studiengängen zum Fachbereich Games, z.B. »Game Art Animation« oder »Games Programming«. Alle Infos zu den Kursen, den Lerninhalten, Berufsbildern und Standorten der SAE Institute findet ihr auf der Seite: www.sae.edu/insertmoin

Insert Moin © 2017