Mittlerweile ist die PSVR-Bibliothek schon ganz ordentlich angewachsen. Neben einigen coolen kleinen Adventures und einigen Horrorspielen gibt es vor allem jede Menge Actionspiele. Und Batman. Eine Sache wird bei VR-Spielen aber leider noch etwas stiefmütterlich behandelt: Die Interaktion mit einer anderen Person. Mit Summer Lesson – Hikari Miyamoto ist nun aber ein erstes Spiel auf dieser Plattform erschienen, dass diesen Versuch wagt: Als Nachhilfelehrer hat man die Aufgabe dem Mädchen Hikari in den Sommerferien dabei zu helfen ihren Notenschnitt zu verbessern.

Obwohl das Spiel relativ harmlos ist, waren die Aufreger vorab aber bereits groß. Man interagiert mit einem Schulmädchen? Ha! Das ist doch bestimmt nur ein Spiel für perverse Creeps! Ob dem wirklich so ist und wie man Summer Lesson kulturell einordnen könnte, versuchen Cosplayerin Miette Amalie und Micha im Cast zu erklären.

  • iUserProfile

    Ich hätte sowas gerne mal in Erwachsen mit Fokus auf Charakterinteraktion. Damit mein ich jetzt kein Pornospiel sondern soetwas wie eine simulierte Persönlichkeit mit der man interagieren kann. Einfach vom technischen her ist für mich sowas dann super spannend. Meinetwegen auch minutiös durchgescripted aber auf jeden Fall so das man mal vermittelt bekommt man würde mit einer echten Person interagieren.

Insert Moin © 2017