IM2361: Forgotton Anne

16. Januar 2019

Manchmal gibt es diese Spiele, bei denen man bloß nach einigen Sekunden mit den Fingern schnippt und sagt: Jau! Das erinnert mich an etwas! Im Falle des verträumten Puzzle-Plattformers Forgotton Anne sind das ziemlich eindeutig die Zeichentrickfilme der 90er Jahre. Der Stil, die Musik, die tolle Protagonistin und das märchenhafte Setting … das erinnert irgendwie an Filme von Hayo Miyazaki oder Don Bluth. Eine schöne Geschichte über das Vergessen, bei der sich das eigentliche Spiel der cinematischen Handlung unterordnet.

Aber wie sieht es mit dem Rest aus? Macht das Spiel überhaupt Spaß? Oder blendet das Spiel bloß mit seiner zauberhaften Präsentation? Um das herauszufinden, hat Micha die gute Mel eingeladen. Gemeinsam sprechen sie darüber, welche Eindrücke Forgotton Anne bei ihnen hinterlassen hat … oder ob man das Spiel einfach vergessen kann.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon & Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Insert Moin © 2017