Assassin’s Creed steht normalerweise für gigantisch große Open-World-Spiele. Die jeweiligen Schauplätze und Epochen werden mit viel Aufwand so detailgetreu wie möglich umgesetzt. Assassin’s Creed Chronicles: China geht hingegen in eine ganz andere Richtung: Reduziertes 2D-Gameplay, weniger Umfang und eher Impressionismus statt Fotorealismus.

Ob das eine gute Idee für die Assassin’s Creed-Marke war und ob der erste der geplanten drei Chronicles-Ableger auch ohne Blick auf die großen Brüder für sich genommen gut funktioniert? Das klären Manu und Daniel im Podcast.

Sponsorenhinweis

Wir haben in Zusammenarbeit mit Musterbrand.com einen Deal für alle Insert-Moin-Hörer und Hörerinnen ausgehandelt. Ihr erhaltet mit dem Gutscheincode „insertmoin“ 10% auf alle Produkte des Hamburger Mode-StartUps. Musterbrand hat sich darauf spezialisiert, einzigartige und schicke Klamotten zu produzieren, die zwar direkten Spielebezug haben, aber nicht direkt als solche auffallen. Also kein bedrucktes Logo-Shirt, sondern Mäntel, detailverliebte Accessoires oder eine Lederjacke, für die Ezio töten würde :)

Schaut mal vorbei und wenn euch was gefällt, unterstützt ihr bei der Verwendung des Gutscheincodes sogar direkt noch den Podcast (Dank Affiliate). Also viel Spaß beim Shoppen und schick aussehen! (Der Gutscheincode ist nur gültig bis Ende Mai 2015)

acbannerstoreflat-2216133
www.musterbrand.com -> Gutscheincode INSERTMOIN (zusammengeschrieben) beim Checkout eingeben und 10% auf den gesamten Warenkorb erhalten!

  • gondelulf

    Ist tatsächlich nicht UbiArt, sondern die Unreal Engine 3. Ich geh‘ davon aus, dass UbiArt nicht auf den fließenden Übergang zwischen den Levelebenen ausgelegt ist (zumindest ausgehend von den bisherigen Spielen, die damit entstanden sind).

    • Manuspielt

      Auf euch ist echt Verlass! Danke. Habe auch auf der Webseite noch mal geschaut, und da auch kein UbiArt-Logo gesehen. Das hätten Sie ja sonst sicherlich hingemacht, ja. Danke!

  • DocMoody

    Nach den größtenteils negativen oder mäßigen Stimmen habt ihr mich dann doch überzeugt, mir den Titel zuzulegen. Danke für den tollen, positiven Cast.

    • Wie bei „Alien Isolation“ haben wir auf Anhieb als Einzige die Genialität des Titels erkannt. Ich erwarte auch hier, dass die großen Magazine bald ihre Wertungen nach oben korrigieren.

  • Der zweite Musterbrand-Hoodie von Links ist ja mal der Hammer, aber ausgerechnet den scheint es da nicht zu geben. Mist.

    • Manuspielt
      • Nee, der im Banner ist doch am Rand grobmaschiger. Das sieht super aus. Das will ich.

      • Manuspielt

        ich habe mal die Jungs gefragt, ob Sie was dazu sagen können.

    • Henrik Musterbrand

      Das ist ein Hoodie aus unserer allerersten Assassin’s Creed Kollektion. Den gibt es in der Tat leider nicht mehr :( Wir werden hoffentlich bald unsere neuen Designs veröffentlichen können, vielleicht gefällt dir davon dann auch etwas ähnlich gut :)

      • Danke für die Info. Ich bin gespannt.

  • Onkel Erika

    In dieser Folge wäre mal wieder der Einsatz von ZENSIERT-Piepser sinnvoll gewesen. Immer wenn Daniel „Kina“ sagt. Sprachn00b!

    Der Text von Martin Woger auf Eurogamer klang ja sehr negativ, aber euer Cast konnte mich wieder richtig für das Spiel begeistern. Ein vollwertiges Assassin’s Creed in China wäre auch mal toll.

    • Es heißt ja auch „Kina“, „Kemie“ und „Kiemsee“. Die Sprachn00bs sind die aus Norddeutschland.

  • Lee Woo

    Sorry Jungs, aber die Sache mit Musterbrand gefällt mir gar nicht! Hab da testweise und zu eurer Unterstützung etwas bestellt. Ich bin mir ganz sicher, dass ich nirgends etwas angeklickt habe, kriege aber nun einen Newsletter, der mich null interessiert. Heute habe ich wieder eine Nachricht von Musterbrand erhalten, obwohl ich den Newsletter abgemeldet habe. Sowas ist echt nervig. Informiert euch über die Vorgehensweise des Sponsors bitte im Voraus!

    • Manuspielt

      Hi Lee,

      wir kennen die Leute von Musterbrand und haben Sie als sehr aufgeschlossene und Ihren Kunden extrem zugewandte Firma kennengelernt. Nach deutschem Recht ist das Thema Newsletter sowieso sehr strikt, ohne Double-Opt-In darfst du keinen Newsletter erhalten. Da Musterbrand eine deutsche Firma ist mit Sitz in Hamburg, bin ich mir sicher, dass hier kein Schindluder betrieben wird. Ich werden ihnen diesen Fall zeigen und darum bitten, Stellung zu nehmen. Danke für den Hinweis!

Insert Moin © 2017