Assassin’s Creed steht normalerweise für gigantisch große Open-World-Spiele. Die jeweiligen Schauplätze und Epochen werden mit viel Aufwand so detailgetreu wie möglich umgesetzt. Assassin’s Creed Chronicles: China geht hingegen in eine ganz andere Richtung: Reduziertes 2D-Gameplay, weniger Umfang und eher Impressionismus statt Fotorealismus.

Ob das eine gute Idee für die Assassin’s Creed-Marke war und ob der erste der geplanten drei Chronicles-Ableger auch ohne Blick auf die großen Brüder für sich genommen gut funktioniert? Das klären Manu und Daniel im Podcast.

Sponsorenhinweis

Wir haben in Zusammenarbeit mit Musterbrand.com einen Deal für alle Insert-Moin-Hörer und Hörerinnen ausgehandelt. Ihr erhaltet mit dem Gutscheincode „insertmoin“ 10% auf alle Produkte des Hamburger Mode-StartUps. Musterbrand hat sich darauf spezialisiert, einzigartige und schicke Klamotten zu produzieren, die zwar direkten Spielebezug haben, aber nicht direkt als solche auffallen. Also kein bedrucktes Logo-Shirt, sondern Mäntel, detailverliebte Accessoires oder eine Lederjacke, für die Ezio töten würde :)

Schaut mal vorbei und wenn euch was gefällt, unterstützt ihr bei der Verwendung des Gutscheincodes sogar direkt noch den Podcast (Dank Affiliate). Also viel Spaß beim Shoppen und schick aussehen! (Der Gutscheincode ist nur gültig bis Ende Mai 2015)

acbannerstoreflat-2216133
www.musterbrand.com -> Gutscheincode INSERTMOIN (zusammengeschrieben) beim Checkout eingeben und 10% auf den gesamten Warenkorb erhalten!

Insert Moin © 2017