THQ, der ehemals viertgrößte Gamespublisher der Welt, existiert seit einigen Wochen nicht mehr. Das kalifornische Unternehmen ging Ende 2012 in die Insolvenz, im Januar wurden die bestehenden Werte wie Marken und Studios versteigert.

Daniel hat sich Petra (@Flausensieb) von der GameStar eingeladen, um den Untergang von THQ Revue passieren zu lassen. Die beiden reden darüber, warum Marken wie Darksiders, Homefront und Metro nicht so richtig zünden wollten und wie am Ende wohl die ganzen unverkauften uDraw-Tablets die ganze Firma in den Abgrund rissen.

Petras Report „Die THQ-Story: Aufstieg und Niedergang eines Publishers“ gibt es auf GameStar.de nachzulesen. Und auch Daniel hat beim GamesMarkt die Historie des Unternehmens noch einmal zusammengefasst: „THQ: Chronik eines angekündigten Todes„.

Gewinnspiel

Damit’s heute nicht nur traurige Nachrichten gibt, verlosen wir unser viertes Ubisoft-Paket. Was ihr tun müsst, um an der Verlosung teilzunehmen, wird im Podcast erklärt. Viel Glück und der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Der links übrigens auch.

  • Trash

    Mein liebstes THQ Game ist Titan Quest (+Addon), dessen Studio Iron Lore aber schon lange vor der Pleite die Pforten schließen musste (Schuld waren angeblich die bösen Raubkopierer und der dadurch ausbleibende Umsatz). Da das aus den ehemaligen Mitarbeitern hervorgegangene Studio Crate Entertainment aber schon seit geraumer Zeit an einem neuen Action RPG werkelt – und dieses auch erfolgreich über Kickstarter finazieren konnte – stimmt mich THQs Pleite in Hinblick auf TQ nicht unbedingt traurig. Fraglich wäre sowieso, ob eine Fortsetzung im gleichen Setting noch einmal die selbe Faszination entwickeln könnte, auch, wenn sich, gerade durch die Insolvenz THQs, die Möglichkeit ergibt, dass Crate sich die Rechte an TQ sichern kann.
    Bei meiner Nr. 2 – Darksiders – hätte ich mich hingegen sehr über einen dritten Teil gefreut, wobei aber auch hier die Weiterführung schon vor der Insolvenz unklar war.

  • matsuo

    Mein liebstes THQ Spiel war/ist eindeutig ‚Company of Heroes‘ samt Add-Ons. Das war das erste RTS seit dem Niedergang von C&C, das mich wieder vor den Monitor fesseln konnte. Und wie es aussieht, dürfte die Serie ja sogar weiter fortgesetzt werden. Zumindest mal in Teil 2.

  • Alliser

    Sieger nach Punkten…in der IDG-Egge…Flauuusennnsiiieeeb!

    Da tut mir Daniel fast schon leid: Er bereitet sich auf das Thema vor, hat selbst all das Zeug erarbeitet und wird dann doch von Fr. Schmitz durch ihre eloquenten, taktisch geschickt gestreuten, aussagekräftigen und dominanten Wortbeiträgen in die Ecke geschleudert.

    Wann gibt es Revanche? :D

  • @Alliser: Naja. Eloquent? Wenn ich nämlich „Tropfen auf den heißen Stein“ sage, meine ich den Tropfen, der das Fass und so.

    • Alliser

      …versteh kein Wort. Tropfen? Tränen? Fass? Überlaufen? Wanne voll? Huhuhu? Podcast nochmal hören? Abschrift machen? Dumm auf den Bildschirm gucken?

  • Mein Lieblingsspiel von THQ war S.T.A.L.K.E.R. Shadow of Chernobyl. Die Serie an sich gibts zwar auch nicht mehr (was ich irrsinnig schade finde), das hat aber nichts direkt mit der THQ Pleite zu tun, da die beiden AddOns ja schon bei anderen Publishern erschienen sind (bitComposer und Deep Silver glaube ich). Trotzdem finde ich war das mein THQ Highlight, erschien übrigens im Fiskaljahr 2007, als bei THQ die Sonne noch hoch stand ;)

    • Yeah, ich hatte gehofft, dass das jemand schriebt, denn STALKER ist auch mein liebstes THQ-Spiel. Trotz der vielen Bugs auch heute noch immer ganz großes Kino!

  • Cthulhutyp

    Ahoi!
    Bei mir ist es etwas exotischer. Mein liebster Ubisoft Titel ist S.C.A.R.S. – ein Autorennspiel für die PS1, bei dem die Karren jeweils nach einem Tier designed waren und unterschiedliche Features hatten. Das war auch gleichzeitig der erste Funracer auf den ich mich schon vor Veröffentlichung gefreut hatte und ich wurde nicht enttäuscht.

    Mensch, der Daniel tat mir im Podcast fast leid. Selten durfte er ausreden

  • Baffos

    Ich habe es sogar erst gestern durchgespielt.
    und zwar ist es Darksiders, deswegen finde ich es erst recht bedauernswert das die Darksiders-Marke wohl nicht mehr weiter leben wird.
    Die ganzen Anlehnungen an Zelda und der Stil des Spiel gefielen waren schon sehr Ansprechend.

  • benni

    Mein liebstes von THQ verlegtes Spiel ist das wunderschöne Costume Quest von Double Fine. Ein zauberhaftes RPG über ein paar Kinder, die sich an Halloween mit einigen Monstern konfrontiert sehen, sich aber praktischer Weise zum Kämpfen in ihre Kostüme verwandeln können.

    Ansonsten verbinde ich mit THQ neben den im Podcast genannten Tripple As besonders jede Menge Lizenzschrott. Tausende Wrestling-, Spongebob- und Samstag-Morgen-Cartoons-Spiele. Das uDraw-Tablet sehe ich übrigens bis heute ab und zu in 1-Euro-Shops zu Spottpreisen. Vielleicht kaufe ich mir mal eins.

  • Mein liebstes THQ-Spiel ist das im Podcast erwähnte Metro 2033. Ich habe eine Schwäche für russische Dystopien und fand schon den Roman toll, der mich in seiner Episodenhaftigkeit auf seltsame Weise stark an das Kinderbuch „Die Wawuschels mit den grünen Haaren“ von Irina Korschunow erinnert hat. Tatsächlich war das Spiel dann aber gar nicht mehr wawuschelhaft, sondern hatte eine tolle, eindringlich-düstere Atmosphäre. Ich freue mich daher auch sehr auf den Nachfolger.

    THQ steht für mich darüber hinaus vordergründig für die Wrestling-Spiele, die jedoch irgendwie immer mehr an Reiz verloren haben. Ich erinnere mich mit Freude an einen schon ein paar Jahre alten Teil, der so eine Art kleines Managerspiel enthielt, mit dem man seine eigene Wrestlingliga führen durfte. Im Zweispielermodus hatte das durchaus abendfüllendes Potenzial.

  • RED FUCKING FACTION!

  • MrLuzifer

    „Ein freier Geist ist wie eine Festung mit offenen Toren.“

    Warhammer 40.000 Dawn of War. Das erste. Und nur das erste. Nicht den Mülligen zweiten Teil. Es war so super. Wndlich WH40k aufm Rechner verpackt in ein mehr als anständiges Spiel. Hach, war das toll.

  • Clopin

    Absoluter Favorit ist Saints Row. Mit dieser abgedrehten Mischung aus Tragik, Humor, Satire, Brutalität und unflätigen Ausdrücken war es einfach das Beste Openworld Spiel überhaupt. Sehr schade das es sowas so bald nicht mehr geben wird.

  • Daniel

    Schöner Podcast.

    Mein Lieblings Titel von THQ ist Metro 2033.
    Wirlich eine super Atmo, die das Entwickler Team von 4 A Games hier geschaffen hat.
    Hoffe sehr, dass Daniels Vermutung zutrifft und der Release Date nach dem Deep Silver/Koch Deal gehalten werden kann.

    Mfg
    Daniel :D

  • Sebastian

    Mein Lieblingsspiel von THQ ist „Saints Row: The Third“! Mit nem riesigen violetten Dildo namens „The Penetrator “ Leute verkloppen! Mehr muss ich ja wohl echt nicht sagen, also her mit dem Paket!

  • Meine liebsten THQ-Spiele sind, neben Perlen wie Darsiders oder deBlob, die WWE-Spiele in all ihren Ausprägungen und Fortsetzungen. Wird sich hoffentlich ein anderer Publisher für finden.

  • Metro 2033 war genial und auch Homefront hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es etwas schnell zu Ende war.

  • Sebham

    Am meisten haben mir immer die WWE Spiele gefallen. Leider sind sie in der letzten Zeit ein wenig stagniert. Über die vielen Jahre betrachtet, bin ich trotzdem sehr glücklich mit ihnen gewesen. Bin sehr gespannt, wie es mit der WWE bei 2K weitergeht.

Insert Moin © 2017