IM2020: Lightfield

2. Oktober 2017

Futuristische Rennspiele erleben gerade eine kleine Renaissance, obwohl das Genre eigentlich keine besonders absatzstarke Nische ist. Aber das ist eigentlich ganz gut, denn nur so können sich kleine Indie-Entwickler Experimente erlauben, die bei großen, risikoreichen Budgets nicht möglich wären. LIGHTFIELD ist ein solches Spiel. Das für PS4 und Xbox One erschienene Rennspiel mischt Parkour mit stylischem Science-Fiction-Look. Nebenher beeindruckt es mit der Tatsache, dass es von gerade einmal vier Leuten entwickelt worden ist.

Trotzdem hat es einige Kritikpunkte, die Michael von Zweispielermodus den Spaß am Spiel verdorben haben. Micha, der das Spiel wiederum ganz gut fand, hat ihn zur Diskussion eingeladen.

Da angesprochene Interview mit den Entwickler ist hier zu finden.

Hinweis: Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Für nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr das „Full Breakfast“, d.h. Zugriff auf alle Folgen von Montag-Samstag. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Insert Moin © 2017