Gravel ist ein Rennspiel des italienischen Entwicklers Milestone. Und wie es der Name schon stark andeutet, stehen hier Offroad-Rennen auf dem Plan. Außerdem spricht der Titel ganz klar die Arcade-Fans an. Zwar sind alle Fahrzeuge vom WRC-Wagen bis zum Truck lizensiert, aber Realismus- und Simulationsanspruch sucht man in Gravel vergebens. Was ja prinzipiell nichts Schlechtes sein muss, denn vielleicht spricht das Rennspiel ja genau die Spieler an, die sich sehnlichst eine Rückkehr der Motorstorm-Marke erwarten.

Philipp von Gamezgeneration und Daniel donnerten in Gravel über Schotter und Matsch und erklären im Cast, warum Gravel zwar auf dem Papier eine nette Idee ist, in der Praxis dann aber doch schnell Ernüchterung einkehrt.

Die Folge steht unseren Unterstützer*innen auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ Zugang zu allen Folgen der ersten Woche eines jeden Monats.

Need for Speed Payback (PC, PS4, Xbox One) erschien im November 2017 und ist das inzwischen 23. Spiel der Rennspielserie. Als Teil einer dreiköpfigen Crew, die auf Rache gegen das ominöse Kartell „The House“ kämpft fahren wir in diesen Open-World-Racer illegale Straßenrennen, fahren Drag- und Drift-Challenges und liefern uns heiße Verfolgungsjagden mit der Polizei. Also eigentlich alles, was ein gutes NfS auszeichnet. 
Gemeinsam mit unserem heutigen Gast Dennis Heinrichs von den Rocketbeans bespricht Manu was der Arcade Racer gut macht und was weniger gelungen ist.
Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ Zugang zu allen Folgen der ersten Woche eines jeden Monat