Micha und Daniel sprechen über Valentino Rossi – The Game. Das ist im Grunde eigentlich MotoGP 16, denn es kommt ebenfalls von Milostone und hat die offizielle Lizenz der Motorrad-WM, aber diesmal steht der Name des erfolgreichsten Motorradsportlers und Rekord-Weltmeisters Rossi im Titel.

Was das Spiel von den Vorgängern im Geiste unterscheidet, ob der Rossi-Part wirklich einen Unterschied macht und warum Micha noch immer keinen Motorradführerschein hat, klären wir im Podcast.

In Folge 1284 sprachen wir bereits über die Early-Access-Version von
Dirt Rally auf dem PC – und waren schon damals begeistert. Ob sich dieser gute erste Eindruck auch bis in die finale PC- und die Konsolenversion gerettet hat?

Das klären Manu und Daniel heute mit ihrem Gast Simon. Der hat nämlich damals nach der Folge Dirt Rally gekauft, obwohl er noch nie vorher ein Rally-Spiel gespielt hatte. Wie es ihm als absolutem Neuling mit dem Codemasters-Titel ergangenen ist, und was alle drei von der finalen Version halten, klären sie im Podcast.

Das „Samir! Concentrate… Samir! You’re wrecking the car! Samir, listen to me!“-Video gibt’s übrigens hier.

Auf der Paris Games Week wurde Driveclub Bikes angekündigt und stand dann nach der Sony-Pressekonferenz (siehe IM1426) auch direkt zum Download bereit. Damit wird das Rennspiel Driveclub um Motorräder erweitert, entweder als DLC fürs Hauptspiel (in IM1135 besprochen) oder als etwas teureres Standalone-Game.

Für Motorradfahrer Daniel war es natürlich ein Plichttitel. Unser heutiger Gast Jan Markus Mäuer kann im echten Leben mit motorisierten Zweirädern weniger anfangen, ihm gefällt aber das Hauptspiel sehr gut. Ob Driveclub Bikes es schafft, diesen beiden Zielgruppen etwas zu bieten, das klären Jan und Daniel im Podcast.

Heute feiern wir eine Premiere der ganz besonderen Art, denn Roman Schwaiger ist bei Daniel zu Gast. Roman ist der Sohn von Toni, der ja ebenfalls bereits bei uns zu hören war (zuletzt in Folge 866). Es ist also das erste Mal, dass wir Vater und Sohn schon bei uns begrüßen durften (die Kids-Folge von Manu zählt nicht)!

Also Thema haben sich Roman und Daniel MotoGP 15 ausgesucht. Es ist der erste Auftritt der Motorradrennsportsimulation auf der neuen Konsolengeneration. Beide haben diverse Vorgänger gespielt und klären im Podcast die Frage, wie sich die diesjährige Auflage auf PS4 und Xbox One schlägt.

MXGP

Rennspiele mit Autos gibt es wie Sand am Meer. Vom Arcade-Racer bis zur anspruchsvollen Simulation wird hier die ganze Bandbreite bedient. Für Freunde des Zweirad-Motorsports ist das Angebot hingegen weniger üppig, insbesondere wenn es sich dann auch noch um den Nischensport Motocross handelt. Der wird in MXGP – The Official Motocross Videogame auf die Konsolen gebracht – im Frühjahr bereits für die alten Konsolen, Ende Oktober erschien noch mal eine überarbeitete Version für die PlayStation 4.

Daniel und sein heutiger Gast Michael Krosta von 4Players.de haben die kniehohen Plastikstiefel geschnürt, die Protektoren und Helme angelegt und sind in MXGP durch den Dreck gepflügt. Ob das Spaß machte, und ob der Titel der italienischen Milestone Studios eher für eine kurze Dreckspritz-Runde zwischendurch oder für anspruchsvolle Simulationsfans gedacht ist, klären sie im Cast:

Benzingespräche bei Insert Moin: Nicht-Motorradfahrer Micha und Motorradfahrer Daniel sprechen über das offizielle Spiel zur Königsklasse des Zweiradmotorsports: MotoGP 13.

Seit dem letzten Titel dieser Art, MotoGP 10/11 von Capcom, sind mittlerweile auch schon ein paar Jahre vergangen. Für die diesjährige Auflage hatte sich das italienische, auf Motorsport spezialisierte Entwicklerstudio Milestone wieder die Lizenz gesichert.

Schaffen es die Macher mit ihrer Erfahrung, durch MotoGP 13 gleich einen Start-Ziel-Sieg herauszufahren? Ist es nur beinharten Fans des Rennsports zu empfehlen oder sollten auch andere Spieler mal einen Blick auf das Spiel werfen? Micha und Daniel diskutieren ihre Eindrücke mit dem Titel im Podcast – und schweifen dabei das eine oder andere Mal ab.

Trailer

httpvh://www.youtube.com/watch?v=HSz-pgKefj4

Daniel hat sich Heiko Klinge, den Chefredakteur des Entwicklermagazins Making Games, eingeladen, um über die Motorsportsimulation rFactor 2 zu reden. Das Rennspiel ist momentan noch im Status einer offenen Beta, muss aber bereits bezahlt werden. Ähnlich wie beim Indie-Hit Minecraft wird mit diesen Einnahmen die Fertigstellung des Titels finanziert.

Heiko erklärt im Cast, warum rFactor 2 nicht unbedingt ein Titel für Gelegenheits-Rennpiloten ist, sondern vielmehr den anspruchsvollen Simulationsfan anspricht. Die können aber dank toller Community und weitreichendem Mod-Support richtig Spaß an dem Titel haben.

Thema und Gast dieser Sendung waren übrigens ein Vorschlag unseres Hörers SerAlliser über Twitter.

Heikos Vorschau-Video zu rFactor 2 für GameStar:

Gewinnspiel

Image Space war so ausgesprochen freundlich, uns zwei Lifetime-Accounts für rFactor 2 im Wert von jeweils 84,99 Dollar zur Verfügung zu stellen. Die verschenken wir selbstverständlich an unsere Hörer. Schreibt einfach unter diesen Eintrag einen Kommentar, die Keys verschicken wir dann nach dem „First come, first serve“-Prinzip. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.