In Folge 1206 sprach Manu über seine Teilnahme am Boardgame-Jam, in Folge 1387 gab’s den Erfahrungsbericht von Daniel nach einem 24-Stunden-Videogames-Jam. Damit müsste doch alles über Game-Jams gesagt worden sein, müsste man meinen. Mario Zechner von Bad Logic Games und Luca Hofmann von Nuke The Moon waren da entschieden anderer Meinung. Beide sind bei Daniel zu Gast, um über den libGDX-Jam zu sprechen.

Mario ist der Entwickler der libGDX-Plattform und hat den Jam ins Leben gerufen, Luca nimmt mit seinem Spiel Alien Ark daran teil. Im Gegensatz zu den oben erwähten Veranstaltungn geht der libGDX-Jam über einen ganzen Monat, ist morgen, am 18. Januar, offiziell beendet.

Alle Infos und eingereichten Games findet ihr auf der Itch.io-Seite, das im Cast angesprochene Brainstorming-Dokument gibt’s hier.

  • Mal schauen was bei dem Jam rauskommt, das Thema klingt für mich zumindest interessant. :)

    Als jemand der selber nie ein Mobiltelefon besessen hat, stellt sich allerdings die Frage, ob die Plattform speziell für Mobiltelefone ausgelegt ist. Ich meine Unity ist ja auch eine hervorragende Engine, in der man zudem im (meiner Laien Ansicht nach) luxuriösen C# programmieren kann, und die auch noch auf andere Plattformen verhältnismäßig einfach portiert werden kann.

    Kleiner Schönheitsfehler: Hätte Daniel Halfway gespielt UND den Podcast zu Hard West von Manu gehört, hätte er direkt einschreiten können – Halfway ist natürlich kein Strategie, sondern ein Taktikspiel. ^^
    Übrigens ein sehr schönes mit Rollenspiel-Elementen und hervorragendem Soundtrack. Würde sich übrigens auch für den Podcast hier anbieten, da es nur eine Spielzeit von rund 15 Spielstunden hat. Hat sich leider nach Aussage von Robotality nur mäßig verkauft. Mal schauen was die Herren als nächstes bringen.

    • Daniel Andersen

      Ich glaube da hast Du etwas falsch verstanden: Die anfängliche Idee von LibGDX war auf Android orientiert, aber durch die Weiterentwicklung werden auch reine Desktopspiele für Windows, Mac und Linux damit entwickelt. Vor ein paar Jahren sah auch der Support von Unity & Co für Mobilgeräten ganz anders als heutzutage aus.

      Es gibt genug Entwickler die LibGDX einsetzen aber die Blackberry, Android oder iOS Geräte aussen vor lassen.

      Ich fand den Podcast ziemlich spannend, obwohl ich gerne noch mehr von Luca erfahren hätte.

Insert Moin © 2017