Nintendo hat dem Druck der Aktionäre nachgegeben und sich Ende 2016 endlich dazu entschieden, ihre Marken auf Smartphones zu bringen. Nach Miitomo (einer Lebens-Sim mit Mii-Charakteren) und der Kooperation mit der Pokémon-Company bei Pokémon Go erschien am 15. Dezember 2016 das lang erwartete erste „richtige“ Spiel Super Mario Run.

Das bisher exklusive iOS-Spiel (Android erscheint in den kommenden Wochen) erhitzte mit dem Preispunkt von 10 Euro und einer minimalistischen Steuerung die Gemüter von Fans und Kritikern. Zusammen mit Michael ‚@avavii‚ Wieczorek von Golem.de besprechen wir, ob das Experiment gelungen ist.

  • Axel

    Also wenn ihr sagt, dass Mario Run der beste Runner auf iOS wäre, habt ihr noch nie Rayman Jungle Run und Fiesta Run gespielt. Mario Run ist schlicht und ergreifend nur ein 1:1 Copycat dieser Spiele, vom Leveldesign über Gameplay bis hin zu den Herausforderungen. Auch Spiele wie Manuganu, Chameleon Run, Sin-Up Knight oder aktuell Save Baby James haben mehr Charme, durchdachtere Levels und vor allem mehr Umfang. Von Nintendo hätte man in der Tat mehr erwarten können als ein Jahre zu spät veröffentlichter „Me too“ Titel.

    • Hi Axel,

      die beiden Rayman-Spiele sind super und ja, eine große, große Konkurrenz für Mario Run, bzw. die perfekte Alternative, falls einem 10 Dollar zu viel sind. Copycat würde ich Mario aber nicht nennen, das Mario-Gefühl unterscheidet sich schon stark von Rayman. Ich habe das Gefühl, Rayman ist deutlich schneller und „flowiger“, während bei Mario so Sachen wie die Geisterlevel, die Pauseblocks und die Münzjagd im Vordergrund stehen.

      Und einem Mario eine Mitläuferschaft zu attestieren ist ja auch irgendwie schräg, auch wenn ich natürlich weiß, wie du das meinst, ja :D

      • Erik

        „Manuganu“ gibt es wirklich. Sogar „Manuganu 2“.
        Ich glaub die müsst Ihr unbedingt mal testen.
        Gerne auch DanuGP oder Micha Kuni, aber die gibt es (noch) nicht.

      • Axel

        Manuganu 2 ist sogar noch besser als der erste Teil. Auch grafisch überhaupt nicht „alt“ geworden. Zwar kein Rayman oder Mario, aber ich finde dieses Indianer / Prärie Setting wirklich zeitlos! Das oben erwähnte Wind-Up Knight ist dagegen etwas gealtert, macht aber ebenfalls noch super viel Spaß.

  • Julia Spe

    Ich bezweifle, dass das Spiel die Faszination von Super Mario transportieren kann. Etwas, was Super Mario 3D Land auf dem 3DS meisterhaft hinbekommen hat. Warum keine iPhone-Hülle mit SNES-Steuerkreuz und Buttons produzieren? Hätte man das für 19,99€ nicht hinbekommen? Dann hätte man ja auch noch zusätzlich zu Super Mario iPhone alte SNES-Spiele verkaufen können. Wer würde nicht gerne A Link to the Past auf dem iPhone spielen (ohne inoffizielle Emulatoren)?

Insert Moin © 2017