Pokémon. Klar, da gehts um „gotta catch ‚em all“! Aber was geschieht, wenn man die Viecher erst einmal in diesem lustigen, kleinen Ball untergebracht / gefangen genommen / versklavt hat? Richtig, die kleinen und großen Monster geben sich in erbitterten Kämpfen ordentlich aufs Maul! Wer ebenso wie Micha den bananengelben Pikachu nicht ausstehen kann und schon immer mal sehen wollte, wie das kleine Knuffelchen sich vor bitterbösen Schmerzen krümmt, bekommt mit Pokémon Tekken nun reichlich Gelegenheit dazu, das Maskottchen leiden zu lassen. MUHAHAHAHAHAHA! … ähm … ja.

Doch davon ab ist der Wii-U-exklusive Ableger ein überraschend gutes Spiel! Warum, weshalb, und wieso klären Micha und die Cosplayerin Miette Amalie ausführlich im Cast.

Vor fast genau zehn Jahren erschien The Legend of Zelda: Twilight Princess gleich zweimal. Eine Version wurde für den scheidenden Gamecube veröffentlicht, eine für die damals brandneue Wii. Jetzt gesellt sich eine dritte Plattform dazu, auf der man das Action-Adventure spielen kann. Zum Zehnjährigen spendierte Nintendo dem Titel eine HD-Neuauflage für die Wii U.

Micha und Daniel klären, ob Twilight Princess HD heute noch Spaß macht. Außerdem fanden sie im Spiel viele Anleihen aus japanischer Kultur und Mystik, die beiden vor zehn Jahren noch nicht so aufgefallen sind.

Daniel hat sich im Cast geirrt: Die HD-Version beruht doch auf dem Gamecube-Code, Link ist also auf der Wii U auch Linkshänder.

Als Yuji Naka, der ehemalige Kopf von Sonic Team, sich dazu entschloss mit Probe ein eigenes Studio zu gründen und mit „Rodea – The Sky Soldier“ einen geistigen Nachfolger von Nights into Dreams machen wollte, konnte er vermutlich nicht ahnen, wie der Publisher Kodakawa Games mit dem Projekt umgehen würde: Entwickelt wurde das Actionspiel ursprünglich für die Wii, doch der Publisher wollte auch intern eine 3DS-Version entwickeln, die wiederum zu einem Wii U-Port geführt hat. Kurios dabei: Das ganze hat fünf Jahre gedauert!

Die Wii-Version, die Nakas Vision entspricht, ist selbstredend nicht mehr aktuell, und er distanziert sich öffentlich von den Ports, mit denen er und sein Studio nichts am Hut hatten. Zu Recht, wie Robin von Hooked und Micha im Cast feststellen: Die Version von Kodakawa Games ist eine absolute Katastrophe.

NIS America veröffentlicht coolerweise in einem Paket gleich beide Versionen des Spiels. Man muss also nicht diese schreckliche Wii U-Version ertragen, sondern kann das ursprüngliche Spiel so genießen, wie Naka und sein Team sich das gewünscht haben.

FAST Racing Neo des Münchner Studios Shin’en ist ein technisches Meisterwerk. Exklusiv für die Wii U holt dieser futuristische Highspeed-Racer gefühlt das allerletzte Prozent Performance aus Nintendos Hardware heraus. Für Freunde von Wipeout oder F-Zero ein Pflichttitel, finden Micha und Manu.

Wie versprochen: der ZDF-Pixelmacher-Beitrag von Micha mit Manu in seinem alten Büro, mit schickem Hemd aber schlechter Frisur:

 

Die wunderbare Valentina, Bloggerin und Fernsehschaffende (RIP Pixelmacher!) ist heute mal wieder zu Besuch um mit Manu das WiiU-exklusive (ja, so etwas gibt es noch!) Indie-Spiel Typoman vom Bonner Studio Brainseed Factory zu besprechen.

Der Puzzle-Plattformer, der im ersten Blick stark an Limbo erinnert, hat eine interessante Prämisse: Buchstaben, die man als Charakter zu Wörtern zusammenschiebt, verändern die Spielwelt. So wird aus einen O und einem N ein „ON“, dass einen Aufzug aktiviert oder aus einer Regenwolke mit dem Schriftzug RAIN wird aus einem zusätzlichen D das Wort DRAIN, welches einen unüberwindbaren See entleert. Ob das Spiel diese spannende Grundlage auch zu einem gut spielbaren Erlebnis verbindet, oder nur auf dem Papier funktioniert, klären wir im Podcast.

Der »Lego Dimensions«-Süchtige Ulrich Steppberger von der Maniac bzw. M! Games ist heute unser Gast. Er hat sich so gut wie alle Erweiterungen und Levelpacks des »Toys 2 Life«-Spiels gekauft und erklärt zusammen mit Manu heute die Faszination dieser Lizenz-Schlacht. Funktioniert das bewusste Kollidieren von Film-, Comic-, TV- und Videospiel-Lizenzen oder ist es vielleicht doch zu viel es Guten? Kann man auch nur mit dem Grundspiel Spaß haben oder braucht man die unzähligen Level- und Funpacks, die Warner in Wellen auf den Markt wirft? Funktioniert das Spiel auch, wenn man nicht alle Lizenzen kennt? Oder wie funktioniert das überhaupt mit dem Portal? Diese Fragen und Antworten darauf wie immer im Podcast.

Geburtstagsgrüße

Wir würden uns gerne zum 5jährigen Jubiläum eine Folge von HörerInnen für HörerInnen schenken! Das geht natürlich nur mit eurer Mithilfe! Schickt uns einen kurzen Audiogruß oder eine kurze Anekdote, wie euch IM im Leben begleitet, wo und wie ihr uns hört, oder was ihr uns schon immer mal sagen wolltet – am besten per Mail an manu@insertmoin.de und wir schneiden die schönsten Anekdoten zu einer Geburtstagsfolge zusammen.  Wem Audio zu viel ist, kann uns natürlich gerne auch auf Twitter oder Facebook mit dem Hashtag #insertmoin gratulieren oder mentioned uns mit @insertmoin – wir lesen alles und freuen uns auf die nächsten 5 Jahre mit euch! Danke für die Treue und wir sehen uns hoffentlich zum Kuchen essen diesen Samstag auf der Geburtstagsparty aka HörerInnen-Treffen bei Retrogames!

Project Zero 5 – Priesterin des schwarzen Wassers“ ist der fünfte Hauptteil einer sehr speziellen japanischen Survival Horror-Reihe, die ihren Anfang zu Zeiten der PS2-Ära nahm. Im Gegensatz zu den meisten Genrevertretern sind die Protagonisten hier nicht mit fetten Waffen unterwegs, sondern lediglich mit einer Fotokamera ausgestattet, die in der Lage ist, Geister zu verbannen.

Die Spielereihe geht stilsicher subtilen japanischen Horror nach und weckt daher Erinnerungen an Filme wie „Ringu“, „Kakashi“ oder „The Grudge“. Tatsächlich folgt auch der fünfte Teil diesem Prinzip, dreht sich die Geschichte doch um einen unheimlichen Suizid-Wald, zahlreiche romantisch gekleidete, und doch sonderbar lethargische Protagonisten, sowie traditionell-kulturellen Plot-Elemente, wie das namensgebende Wasser, das als Zeichen für neues Leben und Tod gleichermaßen steht.

Klingt großartig? Ist es leider nicht. Micha ist ein großer Project Zero-Fan und erklärt dem Serien-Neuling Manu, was in dem Wii U-Ableger gehörig schief gelaufen ist.

PS: Das hier ist übrigens Michas Kater Casimir, der am Anfang der Folge die Aufnahme stört erwähnt wird:
casimir

Der Herbst ist da! Und mit ihm eine Flut an neuen Spielen und Ankündigungen. Daher haben wir uns – nach langer Zeit mal wieder in der alten 3er-Runde – zusammengesetzt und ein wenig beim Brunch darüber gesprochen, auf welche kommenden Titel wir uns im letzten Quartal noch freuen und warum.

Zur schnellen Übersicht hier noch eine Liste in chronologischer Reihenfolge der Erwähnung im Cast:

Fallout 4
Divinity: Original Sin – Enhanced Edition
Tales from the Borderlands – Ep5
Life is Strange – Ep5
Project Zero: Maiden of the Black Water
Xenoblade Chronicles X
Assassin’s Creed Syndicate
Overlord: Fellowship of Evil
Halo 5: Guardians
Call of Duty: Black Ops 3
Rise of the Tomb Raider
Need for Speed
Star Wars: Battlefront
Rainbow Six: Siege
Anno 2205
Rollercoaster Tycoon World
Gravity Rush Remastered & Fortsetzung
No Man’s Sky (kommt das noch?)
EDF
Zelda Triforce Heroes

Und jetzt ihr? Was sind die Pflichttitel, die auf eurer Wunschliste ganz oben stehen? Haben wir was übersehen?

Devil’s Third ist das neue Actionspiel unter der Führung vom Produzenten Tomonobu Itagaki. Der Mann war in der Vergangenheit für die meisten Dead or Alive-Titel verantwortlich und hat auch an Ninja Gaiden gearbeitet, was bis heute noch einen sehr guten Ruf hat. Naja … diesem guten Ruf wird Devil’s Third leider nicht ganz gerecht.

Micha hat sich Lukas Urban eingeladen, der sich das Spiel schon vorab für ein Review angesehen hat. Gemeinsam sprechen sie darüber, weshalb Itagaki diesmal leider kein großer Wurf gelungen ist.

Über Super Mario Maker haben wir ja bereits in der Preview-Folge und in den Gamescom-Folgen gesprochen. Am 11. September kommt der Editor für die Wii U in den Handel. Zusammen mit Ann-Kathrin Kuhls (Trainee bei der GamePro) haben wir die finale Version bereits ausgiebig spielen können. Ob das „Spiel“ überhaupt als solches bezeichnet werden kann und Nintendos Geschenk an ihr Maskottchen zum 30-jährigen Jubiläum vielleicht doch zu wenig für einen Vollpreistitel bietet, klären wir im Podcast.

PS: Falls ihr den Podcast finanziell unterstützen wollt und euch Mario Maker eh bestellen wollt, benutzt doch einfach unseren Affiliate-Link. Danke <3 !