Golfspiele mit ernstem Simulationsanspruch sind eine Nische, die im letzten Jahrzent ausschließlich von EA Sports mit seiner Tiger-Woods-Serie bedient wurde. Zuletzt wagte sich mit Golf Club (besprochen in Folge 1102) ein neuer Herausforderer auf den Course und war damit auch zunächst allein auf den neuen Konsolen. Jetzt kehrte auch der Platzhirsch an den Abschlag auf PS4 und Xbox One zurück – als Rory McIlroy PGA Tour.

Mit neuem Coverathleten und neuer Technik will EA Sports die Golfans wieder vor die Konsole locken. Wie gut das nach gut zweijähriger Pause gelungen ist, klären Micha und Daniel mit ihrem Gast und Golf-Spezialexperten Daniel von Gametube.

Markus Grundmann und Daniel haben The Fall von Over The Moon Games gespielt. Zunächst fühlten sie sich an The Swapper und Limbo erinnert, dann fingen sie an, sich philosophische Fragen über das Menschsein, die Macht einer Maschine sowie Leben und Tod zu stellen.

Warum das Indie-Spiel mit Science-Fiction-Szenario trotz Mängeln bei der Steuerung ein echtes Kleinod ist, erklären Markus und Daniel im Cast. Markus‘ Test zu The Fall gibt’s hier bei Eurogamer.de.

Markus Schweighofer aka InhumaX war bereits vor gut einem Jahr zu Gast (Folge 1048: Spielen mit Handicap) und bespricht heute mit uns den Überraschungshit Rocket League von Psyonix, der dank des PS-Plus-Programms derzeit in aller Munde ist. Auch wenn wir beide das Vorgängerspiel mit dem famosen Titel Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle Cars (kurz SARPBC) aus dem Jahre 2008 nicht kennen, waren wir schlichtweg begeistert von Rocket League und seinem einfachen, aber genialem Spielprinzip.

PS: Das in Bälde erscheinende DLC zum Spiel wird einen „Spectator-Mode“ beinhalten. Sobald dies verfügbar ist, planen wir ein großes Insert-Moin-Turnier zu Rocket League zu veranstalten oder auch kleinere „VS“-Matches gegen Podcast-Kollegen.

ACHTUNG: Spoilercast! Wie gewohnt bespricht Daniel auch die fünfte und vorletzte Episode von Telltales Game of Thrones-Serie gemeinsam mit Lisa und Timo.

Welche Wandlungen nahm die Story und welche schweren Entscheidungen mussten getroffen werden? Kann die Serie die Spannung halten, wo es aufs Finale zugeht oder flacht sie im Gegenteil eher ab. Das besprechen Lisa, Timo und Daniel wie gewohnt in epischer Breite im Podcast.

Natürlich der obligatorische Spoilerhinweis: Im Cast werden wichtige Teile der Handlung aus den fünf Episoden verraten!

Daniel hat Ann-Kathrin von der GamePro zu Gast und beide sind schockiert. Darüber, dass 2015 noch ein Spiel wie Godzilla erscheint und ein Publisher allen Ernstes fast 60 Euro dafür haben möchte. Eine Grafik wie zu PlayStation-2-Zeiten, ein kaputtes Steuerungssystem und stumpfsinniges, repetetives Gameplay. Da vergeht einem schnell die Lust, die Riesenechse weiter zu steuern.
Ob Godzilla zumindest für Fans von Trash noch irgendeinen Wert hat, das klären Ann-Kathrin und Daniel im Podcast.

Ann-Kathrins Test zu Godzilla auf GamePro.de nachlesen.

Heute feiern wir eine Premiere der ganz besonderen Art, denn Roman Schwaiger ist bei Daniel zu Gast. Roman ist der Sohn von Toni, der ja ebenfalls bereits bei uns zu hören war (zuletzt in Folge 866). Es ist also das erste Mal, dass wir Vater und Sohn schon bei uns begrüßen durften (die Kids-Folge von Manu zählt nicht)!

Also Thema haben sich Roman und Daniel MotoGP 15 ausgesucht. Es ist der erste Auftritt der Motorradrennsportsimulation auf der neuen Konsolengeneration. Beide haben diverse Vorgänger gespielt und klären im Podcast die Frage, wie sich die diesjährige Auflage auf PS4 und Xbox One schlägt.

Sandro von Gamezone.de und Daniel haben den blanken Horror erlebt. Beide mussten über zwei Stunden gemeinsam in einem Raum verbringen. Doch es gab einen guten Grund dafür: Sie haben Until Dawn angespielt. Das Horror-Spiel hat eine recht bewegte Historie hinter sich: Einst als PS3-Spiel für Move angekündigt, war es lange in der Versenkung verschwunden und kehrt nun als PS4-Spiel ohne besondere Bewegungssteuerung zurück.

Hat dieser Umbau dem Teenie-Slasher eher geschadet oder gut getan? Wie steuert man Until Dawn auf der PS4 und hasst Sandro wirklich alle Menschen? All das klären wir im Podcast:

Das im Podcast angesprochene Promotionvideo zu Call of Duty: Black Ops 2 mit Schauspieler Peter Stormare findet ihr übrigens unten:

Batman ruft in Arkham Knight ruft zum Debüt auf der neuen Konsolen-Generation und Manu, Daniel und ihr heutiger Gast, Michi von GameStar und GameTube, sind da als Fans des Dunklen Ritters natürlich bereitwillig gefolgt. Im Abschluss der Arkham-Trilogie wollte Entwickler Rocksteady endlich die Vision eines lebendigen Gothams verwirklichen, denn Xbox One und PlayStation 4 müssten endlich die Grafik-Power haben, um das zu schaffen. Außerdem kann der Spieler als große Neuerung endlich mit dem Batmobil fahren.

Ob mit dieser Ausgangslage und der Arbeit des Studios aus Batman Arkham Knight das erhoffte großartige Spiel geworden ist? Michi, Manu und Daniel klären das im Podcast.

The Witcher 3: Wild Hunt war eines der meisterwartesten Spiele dieses Jahres. Weil Entwickler CD Projekt seit Jahren auf Spielemessen immer wieder mit Szenen aus dem Rollenspiel auftrumpfte und sehr viel für das fertige Produkt versprach, wuchsen Vorfreude und Erwartungshaltung, aber auch Zweifel, ob das Team Witcher 3 überhaupt in dieser Qualität auf den PC, Xbox One und PlayStation 4 bringen könnte. Manu war nach seinem Studiobesuch in Polen (in Folge 1228 besprochen) zwar zuversichtlich, aber finale Gewissheit gibt es eben nur, wenn ein Spiel letztlich erscheint.

Ende Mai war dann endlich die Veröffentlichung von The Witcher 3. Gemeinsam mit unserem Gast Sebastian „CuloBuster“ klären wir, ob The Witcher 3 wirklich so gut ist, wie alle behaupten.

Auch wenn es schon eine ganze Weile her ist, dass wir über GTA V gesprochen haben (Folge 849) hat uns das Spiel zum Re-Release auf PC und CurrentGen erneut gepackt. Auch wenn das Hauptspiel jetzt deutlich hübscher aussieht, war es vor allem der endlich nachgereichte HEIST-Modus in GTA Online, der nicht nur Daniel und Manu sondern auch unseren Gast Valentina Hirsch vor die Konsole zurückgeholt hat, um gemeinsam krumme Dinger in Los Santos zu drehen. Der Multiplayer-Modus erlaubt es, mit vier Spielern gleichzeitig über mehrere Etappen hinweg Story-Missionen im Koop zu planen und durchzuführen um dann am Ende das richtig große Ding zu drehen. Ob sich dafür ein erneuter Besuch in Los Santos lohnt, erfahrt im Podcast.

Shownotes