Wenn Daniel mit dem Satz kommt: „Manu, ich habe Keys für uns beide besorgt – für eine Brettspielumsetzung auf PSN“ sollten eigentlich sofort die Alarmglocken losgehen. IT’S A TRAP! Aber es war in der Tat ernst gemeint und es handelte sich nicht mal um eine Buchvorlage! Daniel lud mich also ein, eine Partie RISIKO mit ihm zu spielen. Der Kriegsspiel-Klassiker aus den 80ern, den wahrscheinlich wirklich jede_r kennt. Seit geraumer Zeit gibt es ja auch so etwas wie ein kleines Risiko-Revival durch unzählige LIzenzen, die das RIsiko-Grundprinzip erweitern und mit viel Fan-Service aufladen, daher waren wir gespannt, was Ubisoft mit dem Hasbro Game Channel aus den Klassikern des Verlags anstellt.

Ob der Transfer in die digitale Variante geglückt ist und ob ich Daniel zum Brettspieler konvertieren konnte, erfahrt ihr im Podcast!

Gewinnspiel

risikowinningmovesWinning Moves spendiert freundlicherweise drei der im Cast angesprochenen Risiko-Lizenzumsetzungen für ein kleines Gewinnspiel! Schreibt uns einfach eure schönste oder schlimmste, einprägsamste Kindheitserinnerung mit Risiko in die Kommentare. Unter allen Kommentaren verlosen wir je eine Risiko-Variante „Star Wars“, „The Walking Dead“ und „Transformers“. Das Los entscheidet am Montag, den 4.5.2015. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

ACHTUNG: Spoilercast! Bergfest für Telltales Game of Thrones-Serie. Drei der geplanten sechs Episoden der Adventure-Reihe sind mittlerweile erscheinen. Gemeinsam mit Lisa und Timo spricht Daniel über die dritte Episode.

Welche Highlights und dramatischen Entscheidungen mussten getroffen werden, wie haben sich die Entscheidungen aus Episode 1 und Episode 2 ausgewirkt?

Natürlich der obligatorische Spoilerhinweis: Im Cast werden wichtige Teile der Handlung aus den ersten drei Episoden verraten!

Unsere zwei Gäste heute sind wahre Titanen der IM-Podcast-Gäste-Liste: Markus Grundmann (von superlevel und eurogamer) und Torsten Hartman (DonsWelt/Morgvom.org) und gemeinsam besprechen wir TITAN SOULS, von Acid Nerve. Nach dem sehr sympathischen Interview in Folge 1262 mit zwei der drei Entwickler haben wir das ehemalige Ludum-Dare-Spiel genauer unter die Lupe genommen und haben drei (Na gut, 2.5) komplett verschiedene Meinungen zu diesem Spiel eingefangen.

Für wen dieses Spiel funktioniert, warum Markus den SotC-Vergleich nicht mehr hören kann, warum Torsten nicht aufhören konnte und vieles mehr in der heutigen Folge!

Werbeblock:

Titan Souls ist natürlich auch auf GOG.com DRM-frei für PC/Mac und Linux erhältlich. Wenn Ihr über einen Kauf nachdenkt und noch nicht bei GOG angemeldet seid, würden wir uns freuen, wenn Ihr diesen personalisierten Affiliate-Link benutzt für eure Anmeldung. Das kostet euch nicht mehr, aber wir erhalten ein wenig Zuschuss für den Podcast für all eure Käufe bei GOG. Vielen Dank!

Mortal Kombat X – der zehnte Teil der Prügelspiel-Reihe der Netherrealm Studios spielt einige Jahre nach dem Reboot von 2011 und bringt neben grauen Haaren für die alten Kämpfer auch eine neue Riege Herausforder_innen in den Ring. Die Tochter von Herrn und Frau Cage, Erben des Rasierklingen-Hutträgers Kung Lao und Kenshi und natürlich auch neue Kämpfer wie das ungleiche Duo Ferra/Torr oder die Insekten-Damen D’Vorah.

Ob und wie das Prügelfest auch abseits der blutigen Schauwerte überzeugen kann, erfahrt ihr im Podcast mit Dom und Konrad.

Battlefield-Multiplayer, das sind halbstündige Massenschlachten auf riesigen Karten mit Panzern, Hubschaubern und Jets. Sollte man eigentlich meinen, aber in Battlefield Hardline ist alles ein wenig anders, als sonst aus der Ego-Shooter-Serie gewohnt. Durch das für die Reihe ungewohnte Räuber-und-Gendarm-Szenario spielt man hier Multiplayer vorrangig auf kleinern Maps und weniger Spielern.

Hardline ist im Multiplayer anders, aber deswegen auch schlechter? Um das zu klären, hat sich Daniel drei Gäste eingeladen: Erfolgsproduzent, Universalgenie und Lebemann Herr Kaschke, René von BRO-Op und Johannes von der GameStar.

Der französische Entwickler Dontnod hatte uns mit ihrer ersten Episode des Adventures Life is Strange (Podcast #1199 zur ersten Episode) schwer begeistert. In Episode 2 mit dem Namen „Out of Time“ prüfen wir, erneut mit Lisa von eGames Media, ob das hohe Niveau und der gute Eindruck gehalten werden kann.

Da wir sehr tief in die Geschichte und die Entscheidungen eintauchen, sei die obligatorische Spoilerwarnung ausgesprochen.

Roxette- und JRPG-Experte Gregor Kartsios von Gregs RPG Heaven und GameOne/Rocketbeans-Fame ist mal wieder zu Gast (oder Manu bei ihm?) um über die Demo-Version für Final Fantasy XV zu sprechen. Die als „Episode Duscae“ betitelte Demo wurde als „Schmankerl“ für Käufer der HD-Neuauflage von Final Fantasy Type-0 (Podcast folgt) beigelegt um Fans einen ersten Eindruck, bzw. Zwischenstand des neuen „großen“ FF-Spiels zu geben. Was in dieser Demo alles enthalten ist, ob und wie uns die moderne Interpretation inklusive BoyBand- und Roadtrip-Feeling gefallen hat, wie stark es sich von der Final Fantasy XIII-Trilogie unterscheidet und was aus „Final Fantasys Versus XIII“ geworden ist, erfahrt ihr in der heutigen Kooperations-Folge.

Kristin von Giga.de ist erneut zu Gast um über die zweite Episode der Telltale-Adventure-Serie „Tales of the Borderlands“ zu sprechen: „Atlas Mugged„. Achtung: Nach dem wir in der Folge 1190 zur ersten Episode quasi spoilerfrei blieben und die Serie als Ganzes vorstellten, tauchen wir diesmal in die Story mit all ihren Entscheidungen und Auswirkungen ein.

SPOILER AHEAD!

René von den Bro-Ops und Stefan aus dem IM-Maschinenraum sind heute zu Gast um über das Nachfolgespiel des famosen OlliOlli von roll7 zu sprechen. OlliOlli 2: Welcome to Olliwood verändert die grundlegende Mechanik des 2D-Skateboard-Spiels zwar nur geringfügig, aber mit dennoch großer Auswirkung auf das Spielgefühl.

Ob der zeitlich exklusive Playstation-Titel, der derzeit noch im PSPlus-Programm für Mitglieder ohne Zusatzkosten enthalten ist, sich auch für Neueinsteiger oder nur Skate-Veteranen eignet, erfahrt ihr wie immer im Podcast.

Horror-Spiele erleben im Indie-Segment gerade eine kleine bis mittelgroße Renaissance. Daher ist White Night eigentlich nur ein Titel unter vielen. Ein außergeöhnliches Alleinstellungsmerkmal hat es allerdings: Es ist komplett in schwarz-weiß. Ob diese ungewöhnliche Form der Präsentation reicht, um aus dem Survival-Horror-Spiel mit Film-Noir-Setting einen echten Tipp zu machen?

Micha und Daniel haben sich David Bergmann von Computec eingeladen, um über White Night zu reden.