Paul-Dalg-pJeder kennt die bunten Aufkleber auf Spielepackung, die die Altersempfehlung aussprechen. Aber wie genau entsteht so eine Alterseinstufung eigentlich? Was macht eigentlich die USK? Um diese Frage zu beantworten haben wir uns Paul Dalg, den Online-Beauftragten der USK zum Brunch eingeladen. Er erklärt uns den genauen Ablauf des Bewertungsprozess, den Aufbau des Gremiums, wie sich die gemeinnützige GmbH finanziert und wie getestet wird. Natürlich sprechen wir auch über das berühmt gewordene USK18-Logo auf dem neuen Mortal Kombat X oder wie sich die Entscheidungen der USK über die Jahre verändert und weiterentwickelt haben.

Sponsoren-Hinweis

saelogoWenn auch Ihr einen Job in der Spielebranche sucht, dann könnt ihr es natürlich ähnlich machen wie unser heutiger Gast und euch als Spieletester initiativ bei der USK bewerben – oder ihr geht den sicheren Weg und macht ein Studium bei unserem Sponsor der aktuellen Folge SAE Institute. Dort gibt es verschiedene Studiengänge zum Fachbereich Games, z.B. »Game Art & 3D Animation« oder »Game Programming«. Alle Infos zu den Kursen, den Lerninhalten, Berufsbildern und Standorten findet ihr auf der dafür eingerichteten Informations-Seite: www.sae.edu/insertmoin

Auf der gamescom sprachen wir mit Gameplay Director Patrick Fortier und Producer Olivier Proulx über Transhumanismus, welchen Teil ihres Körpers sie selber augmentieren würden, ob der Begriff „Mechanical Apartheid“ intern zu Diskussionen führte und natürlich beantworten die beiden die wichtigste Frage von allen: Wird man Bossgegener im neuen Deus Ex – Mankind Divided zu Tode quasseln können?

Dies und mehr im Interview (englisch).

Virtual Reality war das große Thema der gamescom in Köln in der vergangenen Woche. Auch Ubisoft zeigte einige Demos von Spielideen, die speziell für die neuen Brillen gedacht sind. Beispielsweise Eagle’s Flight, bei dem man als Spieler in den Körper eines Adlers schlüpft und sich mit anderen Spielern Luftkämpfe üebr den Hausdächern von Paris liefert. Entstanden und umgesetzt worde ist diese Idee im Ubisoft Funhouse, dem brandneuen Innovations-Inkubator innerhalb von Ubisoft Montreal. Auf der gamescom hatten wir die Gelegenheit mit Patrick Plourde, dem Gründer und Vizepräsidenten des Funhouse, zu sprechen.

Die heutige Folge ist daher heute zweigeteilt: Zu Beginn reden Manu und Daniel über ihre Erfahrung mit der Eagle’s Flight-Demo. Im Anschluss folgt das Interview mit Patrick, in dem er die Idee und das Konzept des Ubisoft Funhouse erläutert. Das Gespräch findet auf Englisch statt.

Patrick haben wir übrigens auch bereits in Folge 976 interviewt, weil er auch eine der kreativen Köpfe hinter Child of Light ist.

Silja Rheingans ist heute Morgen bei Daniel zu Gast. Die arbeitet unter anderem für die Gamesweek Berlin und ehrenamtlich für die USK. Heute spricht sie aber im Podcast über ihr neues Projekt: das Game Cinema. Die Organisatoren bezeichnen es als „local Mutliplayer-Event“. Es findet in einem Kino statt, zum Start auf das Babylon in Berlin beschränkt.

Was man mit dem Game Cinema genau vorhat, warum es Spaß machen könnte und ob in Zukunft auch eine Expansion in andere Kinos und Städte geplant ist; darüber spricht Silja im Podcast.

tommy_beige_headshot_largeVideo Games Live“ ist die wohl bekannteste und größte Konzert-Veranstaltung, in der bekannte Musikstücke aus Video- und Computerspielen orchestral inszeniert werden. Im Interview mit Tommy Tallarico, Produzent und Moderator der Veranstaltungsreihe, reden wir über seinen Werdegang vom obdachlosen Keyboard-Verkäufer zum erfolgreichen Musikproduzenten und Weltrekord-Halter. Außerdem verrät uns Tommy ein paar Geheimnisse zu den bevorstehenden drei Konzertterminen in Köln im Rahmen des Gamescom-Rahmenprogramms und warum man „Video Games Live“ eher als Familienfest als als klassisches Konzert verstehen sollte.

Das Interview ist auf englisch.

 

Jan Wagner, Chef und Gründer von Cliffhanger Productions, ist zu Gast. Das kleine Studio aus Wien gelangte vor allem für seine Kickstarter-Kampagne zu Shadowrun Online im Jahre 2012 zu ein wenig Bekanntheit. Aus dem damals groß angedachten MMO ist dann nach einigen Jahre das kleinere Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown geworden. Doch kurze Zeit später musste Cliffhanger Insolvenz anmelden.

Im Interview bei Daniel spricht Jan darüber, warum Shadowrun Online doch in dieser Form nicht realisiert wurde, was beim Launch von Shadowrun Chronicles alles schiefging und warum so plötzlich das Geld ausging. Außerdem erklärt er, was die Firmenpleite nun für das Studio und für die Zukunft von Shadowrun Online bedeutet.

Vielspieler kennen das: Ein Videospiel kann stellenweise richtig in Arbeit ausarten. Das Questlog ähnelt einer 2do-Liste und statt im richtigen Leben mal wieder den eigenen Kühlschrank zu füllen, sammelt man stundenlang Kräuter und Rezepte, um für seinen digitalen Avatar etwas zu Essen zu kochen oder Ausrüstungsgegenstände zu basteln. Dieses Phänoment der Instant-Gratification machen sich Forscher und Theoretiker zu nutze, wenn sie Lerninhalte und Arbeitsprozesse spielerisch mit ähnlichen Belohnungssystemen austatten. Gamification ist der Fachausdruck dafür. Ein Lehrer aus Österreich hat vor einigen Jahren, bevor er von diesen theoretischen Auseinandersetzungen mit dem Thema wusste, quasi im Selbstversuch seine ganz eigene Methode gefunden, die Schüler in seinem Unterricht zu motivieren. Bei ihm gibt es nun Erfahrungspunkte, aso XP statt Schulnoten und die Schüler und Schülerinnen verbessern Ihre Note durch aktive Mitarbeit Punkt für Punkt und wissen dabei immer, wo sie stehen und wie viel Ihnen noch fehlt. Christian Haschek ist heute bei uns im Interview, um über seine Erfahrungen, Wünsche und Visionen mit dieser Methode zu sprechen.

Bei unserem österreichischen Partner Der Standard hat Zsolt ebenfalls vor einiger Zeit ein Interview mit ihm geführt: http://derstandard.at/2000009243824/5XP-fuer-Mitarbeit-Wiener-Lehrer-benotet-Schueler-wie-WoW-Spieler

Interview mit Dennis Gehlen, der Kopf und Gründer von TakeTV, einer Event- und Produktionsfirma die unter anderem den HomeStory Cup organisiert und seit einigen Jahren die eSport-Szene merklich aufmischt. Dennis erzählt im Interview von seiner Karriere als aktiver eSport-Profi, Station über Giga und Gründung seiner Firma, der geplanten Expansion und wie er die Zukunft des eSports sieht.

Marc Kamps ist heute unser Interview-Gast und stellt sein Projekt Patchie: Mukoviszidose Kindertherapie-App vor. Marc hat als Producer Tribal Wars 2 bei InnoGames bis zur Beta verantwortet und hat sich dann selbständig gemacht, um eigene Projekte umzusetzen. Das aktuelle Hauptaugenmerkt liegt dabei derzeit auf „Patchie„, einer App die betroffenen Kindern und Angehörigen den Umgang mit der schweren und bisher nicht heilbaren Stoffwechsel-Krankheit Mukoviszidose beibringen und diese begleiten soll. Sowie als Informations- und Hemschwellen-Abbau für Freunde, Mitschüler und Lehrer.

Im Interview erklärt Marc, was die Idee hinter der App bewirken kann und soll, wieso es schwierig ist, dafür Gelder von Krankenkassen und Einrichtungen zu erhalten und warum er den Weg über das Crowdfunding bei Startnext gehen möchte.

Weitere Infos: StartNext / Webseite / Facebook

Danke für die Vermittlung und die Unterstützung an Gaming Aid e.V., die das Projekt Patchie ebenfalls finanziell und mit PR-Arbeit und Kontakten unterstützen. Ein Interview mit und über den Gaming Aid e.V. findet ihr in Folge 1103.

Witcher 3: The Wild Hunt hat schon einige Termin-Verschiebungen hinter sich. Die Erwartungshaltung an CD Projekt RED und das Spiel sind entsprechend hoch. In Warschau konnte Manu einige Stunden in den Anfang von Witcher 3 reinspielen und diskutiert in der heutigen Folge mit Matti Sandqvist von Computec/PC Games über das Erlebte. Welchen Eindruck hat das Spiel so kurz vor dem Release im Mai gemacht und konnte es die Erwartungen erfüllen?

Im Anschluss (Ab Minute 36) gibt es dann noch ein Interview mit einem Art Producer aus dem Witcher-Team von der letzten Gamescom. Michal Stec beantwortet uns ein paar Fragen zur Entwicklung des Projekts und warum Journalisten immer noch nach Framerates und Auflösungen fragen.