markusspielt

Markus aka „InhumaX“ ist heute unser Gast im Podcast und Spieler. Er hat von seinem Vater wie viele von uns einen NES geschenkt bekommen, welches seine Liebe zu Games entfacht und bis heute aufrecht erhalten hat. Doch Markus wurde mit einer spastischen Hemiparese geboren. Diese führt dazu, dass sein rechter Arm nicht vollständig ausgebildet ist, was die Bedienung eines klassischen Gamepads oder der typischen zweigeteilten WASD-und-Maus-Steuerung erheblich erschwert.

Darüber sprechen wir in der heutigen Folge. Welche Hürden und Wünsche haben Spieler und Spielerinnen mit Handicap, was kann von Seiten der Industrie (hardware- wie softwareseitig) getan werden und wo finden Betroffene Austausch und Tipps.

Wer Markus in Aktion sehen möchte, er betreibt den YouTube-Channel „InhumaXDE“, in den er Spielvideos mit der selbsternannten „Handicap-Cam“ online stellt:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=Iu7-DcGUNyI&list=TLDPvCm8oWifLKN7YRbWAvJ3tDF4JPcoJr

Die besprochene Gruppe zum Austausch findet ihr unter dem Namen HandicapGamer auf Facebook.

Wer weitere Quellen/Foren etc. kennt und empfehlen kann, bitte in die Kommentare schreiben.

Patreon

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

cover_640x400 (1)

Johannes Sich ist Illustrator und frisch gebackener Spiele-Entwickler, denn sein Spiel „La Cosa Nostra“ wurde vor nicht all zu langer Zeit auf StartNext erfolgreich gefundet. Wie es zu der Idee kam, ein Mafia-Spiel zu machen, was das alles mit unserem Logo zu tun hat und ob wieso er sich inzwischen mit der Produktion von Geldklammern beschäftigen muss, erfahrt ihr im Interview-Podcast:

Patreon

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

spieleschmiede

Was bei Videospielen seit geraumer Zeit schon fast zum festen Marketing-Repertoire gehört, ist bei Brettspielen, zumindest bei deutschen Verlagen, noch eher Neuland. Frank Noak von der Spieleoffensive möchte dies ändern und hat mit der Spieleschmiede eine Plattform für Brettspiel-Crowdfunding ins Leben gerufen.

Was genau er mit der Spieleschmiede vorhat, wie Autoren und Verlage dort Projekte einstellen können und warum ein renommierter Verlag wie Hans im Glück einen Klassiker wie Sankt Petersburg dort neu auflegt, erfahrt ihr im Podcast:

GhostControl-Inc-Cover-Art

Tassilo von Bumblebee-Games ist heute erneut unser Gast und steht uns diesmal Rede und Antwort zu seinem zweiten erfolgreichen Kickstarter-Spiel „Ghost Control Inc„. Das rundenbasierte Geisterjäger-Spiel mit leichten Wirtschafts-Simulations-Einflüssen erscheint nun genau heute endlich auf Steam und hat zur Feier des Tages ein paar neue Features in der Version 2.0 mitgebracht. Welche genau das sind und wie sich das Spiel über die letzten Monate seit der Funding-Kampagne entwickelt hat, erfahrt ihr wie immer im Podcast:

placescore

Marcel aka UARRR ist heute im Gespräch mit Manu um sein neues Projekt „Placescore“ vorzustellen. Wie kam das Team auf die Idee des Location-based Spiels, was waren die Schwierigkeiten, auf die das Team bei der App/Spiele-Entwicklung in der Freizeit gestoßen ist und was hat das ganze mit FlappyBird und Bushaltestellen zu tun?

Dies und mehr im Interview-Podcast:

Shownotes

Blogbeitrag von Marcel zur Änderung des „Rundenmodus“

placescore2

Patreonscore

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

Martin Thiele aus Berlin ist heute zu Gast um über sein Projekt „Nachgemacht – Spielekopien aus der DDR“ zu sprechen. Dieser ist in seinen Recherchen auf unzählige, selbstgebastelte Spiele-Kopien von „West-Spielen“ wie zum Beispiel Monopoly gestoßen. Aber auch persiflierende Spiele und Eigenkreationen gab es in der ehemaligen DDR:

Aus diesem Projekt heraus entstanden ist sogar ein eigenes, nachgemachtes Spiel: Ligato für das iPad – eine Neuinterpretation eines leider nie erschienenen DDR-Originals.

Niemand hat die Absicht, eine Paywall zu errichten

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

2dreamsteaserSmall

2Dreams von Marcel-André Casasola Merkle aka @zeitweise ist zwar nicht das erste Spiel des Spiele-Erfinders, aber sein erstes eigenes iOS-Projekt. Der Brettspiel-Erfinder, den wir auch schon einige Male im Podcast hatten, berichtet heute im Interview über seine Erfahrungen der Spiele-Entwicklung mit der Unity3D-Engine, den Tücken des Marketings im AppStore und den Unterschieden zur Brettspielszene.

Auf seinem Blog begleitet Marcel-André diese Entwicklung, zum Beispiel in diesem Video-Post-Mortem Vortrag:
httpvh://www.youtube.com/watch?v=M2Dt78BmUWk

Patreon

Wer sich mehr solcher Entwickler-Interviews bei Insert Moin wünscht, kann uns ab sofort ganz einfach bei diesem Unterfangen unterstützen.

12_01_14_insert2014 Wir haben eine Patreon-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht eh schon täglich durch eure Kopfhörer rauscht und ihr das Projekt auch für die Zukunft unterstützenswert findet, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr über eine monatliche Unterstützung auf Patreon nachdenken würdet.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

zukisquest

Tagsüber arbeiten Arnold und Wiebke, doch nachts sind sie das hippe Berliner Indie-Studio „TinyTouchTales“ und durchflattern den AppStore, um Furz-Apps und böse Copy-Cats zu jagen. In ihrem neuesten Spiel Zuki’s Quest jagt man durch Jungle-Tempel auf der Suche nach wertvollen Artefakten und Schätzen. Der Clou: Die Figur kann sich nicht bewegen, alleine durch Wisch-Gesten ändert sich die Gravitation und so „fällt“ die Figur durch die Level. Natürlich geht es in dem Gespräch auch um begleitende Dinge wie Sichtbarkeit im AppStore oder den Design- und Ideen-Prozess in der Entwickliung eines Spiels.

about

BattleWorldKronos

Jan Theysen ist Gründer und Geschäftsführer von King Art Games und Chef-Entwickler des neuen Spiels Battle Worlds: Kronos. Das rundenbasierte Sci-Fi-Strategie-Spiel mit Hexfeldern (<3) orientiert sich stark an früheren Titeln wie Battle Isle 2 oder Advanced Wars und wurde diesen Herbst nach Jahren des Wartens (wir berichteten in Folge 720) schlußendlich Dank der Crowdfunding-Hilfe von Kickstarter endlich realisiert.

Über die Entstehungsgeschichte des Spiels, Kopierschutz, Schwierigkeitsgrade und über die generelle Spieleentwicklung in Deutschland berichtet Jan heute im Interview.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=xK-fOxgD98o

Davey Wreden von Galactic Café, Autor und Designer des Spiels The Stanley Parable ist heute zu Gast und plaudert mit Manu über seine Mod und ihre Entwicklung zum ganzen Spiel, die Früchte und auch Fallstricke des Erfolgs und ob er nachts mit eingeschalteter Erzählerstimme träumt.

Vor dem Interview gibt es eine kleine Einleitung mit Rainer Sigl vom wunderbaren Blog VideoGameTourism und dem Versuch zu erklären, warum es jeder gespielt haben sollte.

Wer das Interview ohne Rainer hören möchte (verständlich, wer will schon 15 Minuten lang einem verkopften Österreicher zuhören), findet die Datei dazu hier als Download.